20 Jahre Sido: Seine musikalische Entwicklung in 10 Songs

2011 – So mach ich es (23)

Nachdem Sido und Bushido irgendwann einsichtig wurden, dass ihr langjähriger Beef längst keinen Grundstein oder Nutzen mehr hatte, zeigte sich Sido auf dem Track „2010“ öffentlich versöhnlich: „Und die BMWs wollen wieder mal Stress mit uns / Trotzdem wünsch‘ ich Anis gute Besserung / Was soll’s, dieser Streit macht kein‘ Sinn mehr / Ich bin kein Kind mehr – mich interessiert mein Kind mehr“.

2011 droppten die beiden dann ihr Kollabo-Album „23“. Ein Move, der sich scheinbar eher wirtschaftlich rentiere als musikalisch Anklang fand. Der Song „So mach ich es“ erschien vorab als Single und ging wohl der Strategie nach, die sich viele Jahre zuvor bewähren konnte: Man wollte mal wieder provozieren. Allerdings nicht mit einem Song über sexuelle Vorlieben, sondern leider auf eine eher erzwungene Art und Weise. Ein Musikvideo dazu wie ein Actionfilm. Zuerst ein Banküberfall, dann eine Orgie.

„Los, schick mir deine Frau und hoff‘ ich fick sie dann und wichs sie an / Dann frag mich nicht, wie nett sie war, frag dich ob es dreckig war / Sie kam rum und wir trieben’s bunt als hätte ich Konfetti da“.

Wenn die zwei größten Rap-Koryphäen des Landes gemeinsam ein Album ankündigen und dann noch mit solch einem Song und Video, sorgt das natürlich für große mediale Aufmerksamkeit – also ordentlich Promo für die beiden. Auf den restlichen Songs des Albums zeigten sich Bushido und Sido jedoch wieder eher von ihrer ruhigen, netten, väterlichen Seite und bekamen dabei sogar Unterstützung von Tabaluga-Sänger Peter Maffay. Dass der wirtschaftliche Aspekt solch eines Kollabo-Albums bei der Entstehung eine Rolle gespielt hatte, gab Sido sogar offen zu.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here