20 Jahre Sido: Seine musikalische Entwicklung in 10 Songs

2002 – Arschficksong

Wenn man über Sidos Diskografie redet, darf ein Track auf keinen Fall fehlen: Der berühmt berüchtigte Arschficksong, der 2002 auf dem Sampler „Aggro Ansage Nr. 1“ erschien. Was damals ganz Deutschland schockierte, wie es fast kein Song zuvor schaffte, zeigte genau die Wirkung, die Sido hervorrufen wollte: Aufmerksamkeit durch Provokation. Man beschuldigte ihn, sexistisch, gewaltverherrlichend und frauenverachtend zu sein. Der Song brachte Sido unzählige Diskussionen, denen er sich stellen musste, über viele, viele Jahre hinweg ein. Für seine Fans darf der Arschficksong aber auch heutzutage nicht in dem Repertoire seiner Setlist fehlen. Sido trieb es mit der Provokation bewusst auf die Spitze: Er wusste, dass der Track von vielen gehört werden würde – von Fans, die Aggro Berlin als den neuen Scheiß zu feiern wussten. Empörte Eltern, begeisterte Kids.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here