Tua: Seine musikalische Entwicklung in sieben Songs

2016: Schritt zurück nach vorn

Mit der „Narziss“ Ep veröffentlicht Tua 2016 ein Sammelsurium an Tracks aus der Zeit nach seinem Debütalbum „Grau“. Das Ganze wird zusammen mit der „Kosmos“ Box veröffentlicht, die alle Songs die in den weiten des World Wide Web zu finden waren, beinhaltet. Die EP schlägt in dieselbe Kerbe wie „Raus“ und „Stevia“: Unvergleichliche Beats Marke Eigenbau, melancholischer Gesang, andeutungsreiche Texte – ein eigenes Tua-Genre eben.

Der Rapper – wenn man das überhaupt noch sagen kann – ist in dieser Zeit hauptsächlich von Singer-Songwriter-Musik inspiriert. Sogar mit dem Alkohol ist jetzt Schluss. Stattdessen liest er jetzt Bücher von Friedrich Nietzsche und interessiert sich für die Ideen des Transhumanismus.

1 KOMMENTAR

  1. Da hätte noch ne ganze Seite über die Stevia EP dabei sein müssen, sein meiner Meinung nach größtes Meisterwerk. Talentiertester Musiker Deutschlands.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here