Tua: Seine musikalische Entwicklung in sieben Songs

2012: We Major

Aus dem Spaßprojekt wurde ernst. Wenn man das denn so nennen kann. Tua unterschreibt 2012 den ersten Major-Deal – zusammen mit den Orsons. Nach den zwei ersten Alben „Das Album“ und „Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons“ erscheint die dritte Platte „Das Chaos und Die Ordnung über Universal.

Im Nachhinein beschreibt Tua das Album als „furchtbaren Labelsampler“, da Vorgesetzte immer wieder reingeredet und die Gruppe bei einigen Tracks ihr Gesicht verloren habe.

Das wahrscheinlich negativste Aushängeschild für das damalige Album ist der Song „Horst und Monika mit Cro. Zwar nahmen die fünf Schwaben mit der Single am Bundesvision Songcontest teil und wurden immerhin vierte. Der extrem poplastige Kitsch-Song passt aber so gar nicht zu den Protagonisten. Das Album brachte trotzdem einige sehr gute Tracks hervor. Auf „Rosa, Blau, Grün“, „Vodka Apfel Z“ oder „Lagerhalle zeigen die Orsons ihr eigentliches Können.

1 KOMMENTAR

  1. Da hätte noch ne ganze Seite über die Stevia EP dabei sein müssen, sein meiner Meinung nach größtes Meisterwerk. Talentiertester Musiker Deutschlands.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here