Capital Bra: Die 10 Gründe für seinen kometenhaften Aufstieg

Capital Bra ist immer noch der angesagteste Rapper Deutschlands. Die Spekulationen um den Labeldeal mit Bushido und die Beweggründe hinter der Trennung von Team Kuku schlugen vor etwa einem Jahr enorm hohe Wellen. Inzwischen ist das schon wieder Schnee von gestern – und wie es weitergeht, steht derzeit noch in den Sternen.

Doch ganz egal, was da noch kommt: Capital schaffte das, wovon tausende Rapper träumen – von der Freestyle-Cypher und spärlich besuchten Auftritten auf die größten Bühnen dieses Landes – und in die wichtigsten Playlists. Von ersten Tracks aus dem Untergrund zu Millionendeals, Millionen Streams und Goldauszeichnungen.

Doch wie gestaltet sich der Weg des Bras bis zu diesem Karrierehöhepunkt? Wie schaffte es der Berliner innerhalb von zwei Jahren, sein Debütalbum zu veröffentlichen, um dann zu DEM Gesprächsthema des Deutschrapkosmos zu werden und sämtliche Rekorde zu knacken?

Naja, so:

#1 Rohdiamant

Ab 2014 stellte Capital Bra bei Rap am Mitwoch sein Gespür für harte Lyrics und treffsichere Flows zur Schau. Keine Spur von Unsicherheit oder dreckigen Reimen – hier deutete sich schon an, dass es sich bei Capital um einen ungeschliffenen Diamanten handelte. Schlagartig entstand ein Hype um den Berliner, der in der Wahl zum besten Newcomer gipfelte.

Nichtsdestotrotz war zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen, dass Capital auf Albumlänge überzeugen könne und mit den Gepflogenheiten und Mechanismen des Business klarkommen würde. Dies sollte sich erst ab 2016, mit der Veröffentlichung seines Debüt-Albums „Kuku Bra“ langsam zeigen.

21 KOMMENTARE

    • Und mein Vater hat seine Rente verdient. Kriegt er aber nicht. Also ist der Begriff „verdienen“ eher überbewertet.

      Capital soll mal machen. Ist auch nicht wacker als der andere Mist.

  1. Nur weil die pseudo Gangster Teens jeden Motherf…. Rotz „cool“ finden und entsprechend Streamen, landet so ein Pflegefall so häufig in den Charts

  2. Ihr ottos habt keine ahnung. Seid mit cro und bausa aufgewachsen und denkt ihr habt nen plan. Ich habe 1994 Äi tiem und Ice-T gepumpt. Das heisst, ich würde behaupten ein plan zu haben und deswegen sage Capital Bra ist ein großartiger rapper der einen plan hat und grade richtig sein hack macht. Punkt.

    • Bin stolzer Besitzer der Advanced Chemistry LP auf Vinyl. Und nun? Capital ist wack. Eben gerade weil Ghettoglorifizierung wacke Scheisse ist und diese Imagepuperei nix mit Hip Hop zu tun hat. Ist halt Rap. Reimt sich halt. Mehr aber auch nicht. Da kannste auch noch so oft mit der Sugahill Gang Eis essen gewesen sein.

  3. Was du hast Plan. Äi Tiem waren whack wie sonstwas und „Mr. Copkiller“ Ice-T spielt jetzt ’nen Cop in einer drittklassigen Crime-Serie. Kann ich nicht ernstnehmen und hab meine BodyCount LP deswegen verschenkt.

    Und dieser Bra oder wie der heißt ist 10 mal so whack wie Äi Tiem und Ice-T zusammen.

  4. Capital bra du sollst wissen dass ich ein großer Fan von dir bin. ( Ich liebe dich einfach) ich höre mir jeden Tag deine Musik an. Wenn du das hier liest Capital bra dann lass mir bitte ein Like da. Mein größter Traum ist ein Autogramm von dir zu haben. Der Traum wird aber wahrscheinlich nicht in Erfüllung gehen❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

  5. Ein Großteil seines Erfolges verdankt er seinem Trieb sich selbst zu zerstören. Ohne massiven Drogenproblemen wäre er nie soweit gekommen. Er zahlt den höchsten Preis für seinen Erfolg. Armer Junge.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here