Starke Statements von Megaloh zu Rassismus, Flucht & Erziehung [REALTALK #1]

Vor vier Wochen haben wir die erste Folge unseres neuen Formates ‚Realtalk‘ aufgezeichnet. Musti und ich hatten an diesem Tag Megaloh und MC Bogy zu Gast und sprachen mit den beiden Berliner Legenden über die heißen Themen der zurückliegenden Wochen. Sehr kontrovers und spannend wurde unter anderem über den breiten Themenkomplex Rassismus diskutiert.

Besonders Megaloh holte hier weit aus und machte seinen Standpunkt in der am Fall des Klamotten-Herstellers H&M entflammten Debatte um rassistische Ressentiments und koloniale Denkmuster präzise deutlich. Weil die Werbekampagne des Unternehmens in seinen Augen allerdings lediglich ein Fall von vielen war, ging der Moabiter im selben Atemzug auch auf Alltagsrassismus, Kolonialismus, Flucht, Meinungshoheit, Erziehung und Kommentarkultur ein.

Weil uns Megas Statements so beeindruckt haben und wir euch die Wartezeit bis zur (schon bald erscheinenden) zweiten Folge ‚Realtalk‘ verkürzen wollen, haben wir die Highlights einfach noch einmal für euch zusammengeschnitten haben – viel Spaß!

3 KOMMENTARE

  1. An H&M geilt ihr euch so richtig auf nicht wahr? Die Welt dreht sich weiter und bei H&M klingeln die Kassen. Rassistisch oder nicht, das H&M nen Onlineshop hat, wissen auch dank euch jetzt wieder 10.000 Menschen mehr, so dass bei denen wieder fett die Kassen klingeln. Ihr seid da alle schön drauf reingefallen. H&M ist fast schon zu bewundern, wie sie es schaffen eure Blöd- und Schlagzeilengeilheit auszunutzen. Ihr wisst alle ganz genau dass eure dummen Artikel und „Realtalks“ gar nix bringen Ausser ein paar Klicks von Kiddies denen man noch nicht beigebracht hat dass Rassismus ein Kampfbegriff ist, den P.Diddy und Megaloh für Publicityzwecke missbrauchen. Nochmals: der wirklich schlimme Rassismus findet sich im Kapitalismus wieder, was sich darin äußert, dass Kinderarbeit in Freihandelszonen möglich ist. Aber da hat nie jemand was zu gesagt und auch den feinen Rassismusgegnern wie zb Weeknd ist das scheissegal. Da wird dann schön weitergemodelt. Aber sobald ein schwarzer junge ein Affenshirt trägt mäht ihr nen Aufstand. Was ist eigentlich mit den H&M Mitarbeitern, die den randalieren den Leuten in den Filialen ausgesetzt waren? Haben die das eigentlich verdient? Waren das auch Rassisten? Schön dass ihr die Randale scheinbar noch unterstützt.
    Und mittlerweile zum zehnten Mal: wann gibt’s das Statement von Skinny zu den behinrtensprüchen? Andererseits muss ich wohl davon ausgehen, dass skinny was gegen behinderte hat. Dafür gibts leider keinen „ismus“. Dann kann man das ja Mal machen, nicht wahr, skinny?

    P.S.: Megaloh darf gerne rumheulen. Die Heulsuse

  2. Mal ernsthaft: hat megaloh in eurer Realtalkrunde im Rahmen der rassismusdebatte Mal die Kinderarbeit in entwicklungsländern eingebracht oder ging es nur um ihn? Ja….dachte ich mir. Hauptsache coole nikes ihr opfer

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here