Kool Savas im XXL Diskografie Interview

Ihr habt lang’ genug gewartet, dass ein Interview erscheint. Und zwar nicht irgendeins: Wir haben den King of Rap im Januar 2020 persönlich getroffen, um mit ihm in aller Ausführlichkeit über seine turbulente Karriere zu sprechen.

Vorbei an Westberlin Maskulin, M.O.R., Optik Records, den „John Bello Stories“, den Jahren in Heidelberg und Paderborn, Mammut-Remixen, „Aura“ und eurem „Album des Jahres 2019“ „KKS“ bis ins hier und jetzt. Viel Spaß!

4 KOMMENTARE

  1. Moinsen,
    die Sounds bei Fehdehandschuh sind mit dem Kurzweil K2000R gebaut und an Clockwork Orange angelehnt. (Ich hatte den Film ein paar Tage vorher angeschaut.)
    Dann habe ich diese Sounds in einen Akai S950 gesampelt und die Drums mit meiner Emu SP12 Turbo programmiert.
    Der ganze Track war in einer Stunde grob programmiert während Savas, Lakmann und Flipstar ihre Texte schrieben.
    Ursprünglich gab es einen anderen Beat von mir, den hatte ich allerdings schnell verworfen als ich die ersten Parts der Mcees hörte.
    Es handelt sich sich ja eigentlich nur um eine Moogartige Bassline mit einer Juno Fläche,
    dazu ein ezwa 0,5 sec Gitarren Sample, keine große Komposition!
    Der Track lebt sicher auch von den Mcees und meiner gescratchten Hook von Lakmann.

    Viele Grüße aus Dortmund
    Funky Chris 2020

    https://www.youtube.com/watch?v=2E-fhq-HWqQ

    Funky Chris-Klangfundamentalist-Taubstumm aka Worst Case Scenario / Ghost Armee

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here