Last but not least: 5 besondere letzte Album-Songs

Der Wendepunkt: Crystal F – Narben (Narben, 2016)

„Wenn der gute Nacht Kuss länger ist, als mir lieb ist, denk‘ ich warum soll das falsch sein“

„Narben“ erzählt die Lebensgeschichte eines Psychopathen nach, wie er zuerst Tiere quält und seziert, bis ihm dies nicht mehr genügt. Crystal F erzählt die Geschichte detailliert und geht mit jedem Song einen Schritt weiter: vom sadistischen Kind zum Jäger, Folterer und Mörder.

Der letzte Song „Narben“ spielt zeitlich vor dem Rest des Albums. Er gibt eine mögliche Erklärung ab, warum der Protagonist diese Entwicklung genommen hat. Der Täter war nämlich zuerst ein Opfer. Er musste die sexuellen Übergriffe seiner Mutter über sich ergehen lassen und mitansehen, wie sie seinen Vater tötete. Mit dem Wissen, das einem der Titeltrack offenbart, hört man „Narben“ im zweiten Durchgang mit einem anderen Gefühl.