Lil Wayne ist GOAT, Bushido ein Mythos und MC Fitti ein Troll – Skinnys Wochenrückblick

Eigentlich wird die ganze Woche für mich von „Tha Carter V“ überschattet. Aber statt jetzt einen Rückblick nur mit Schwärmerei über Weezy zu füllen, halten wir an dieser Stelle fest: Das Album ist der Hammer! Endlich ist es da! „Uproar“ ist der krasseste Track seit Ewigkeiten. Lil Wayne ist GOAT. Okay? Widmen wir uns dem Deutschrapgeschehen.

Zu fleißig?

Da wurde wohl auch alles von einem Release vereinnahmt: Bushidos „Mythos“. Da scheiden sich allerdings die Geister. Ich habe mittlerweile von einigen Leuten gehört, die das Album langweilig und harmlos finden. Den Punkt verstehe ich zwar, finde diesen introvertierteren Bushido aber ziemlich interessant. Mehr dazu in meiner Review.

Ansonsten wurde viel über Buchstaben YOLO gesprochen. Guter Hoax, aber auch dazu habe ich eigentlich schon alles in einem längeren Artikel gesagt. Shoutouts an DOJO, hier geht’s zum Artikel. Blöd, dass ich so fleißig war – hab gar nix mehr zu größeren Ereignissen zu sagen.

Viele beste Songs

Also widme ich mich einfach den besten Songs, die erschienen sind. Trash möchte ich diese Woche nicht besprechen. Das erste Highlight der vergangen Woche war für mich Rockstahs „Rote Fässer“. Eine rapperigere Auskopplung nach dem poppigen „Der Pinguin“, aber schön fies und eben nicht allzu albern. Außerdem gibt’s Bonuspunkte für die Rocket Beans im Video.

Der Preis für den besten Song geht aber wieder an OG Keemo, der diesen Preis eigentlich immer einheimst, wenn er etwas releast. „Klepto“ klingt nicht nur wahnsinnig bedrohlich und unbequem, Keemo haut auch wieder völlig geistesgestörte Zeilen. Immer wenn ich aktuell Gespräche über Deutschrap führe, fällt früher oder später der Name OG Keemo – immer überwältigend positiv konnotiert. Dabei kommt da gar keine große Promo, sondern nur ein paar Songs, die durch ihre schiere Qualität per Mundpropaganda die Runde machen.

Wobei der Rockstah Song mir auch krass gut gefällt und MC Bogy liefert mit Savas noch einen krassen Hit. Ich möchte zurückziehen und mich doch nicht auf einen Preis für den besten Song festlegen. Gibt eh nichts zu gewinnen, also scheiß drauf. Bogys „Schockwelle“ ballert jedenfalls unfassbar. „Bam Bam Killa“ war schon der Hammer und jetzt legt der Atzenkeeper sowas noch. „100%“ wird auf jeden Fall sein bisheriges Meisterwerk – viel zu krass, was er da aktuell abliefert. Wobei das auch an B-Lashs überragenden Produktionen liegt. Der Savas-Part ist aber halt auch mega dope. Wie kriegt SAV es eigentlich hin, seine Synonyme für Penis derart ekelhaft klingen zu lassen. Aal? Prügel? Bah, Alter – das ist auch ne Kunst für sich.

Der beste Rest

Sonst war noch einiges geil. A$lan hat krass abgeliefert, aber das Tape ist ja eh schon da. „Bang Bang“ ist der beste AK AusserKontrolle-Song seit einer ganzen Weile. Also ich feier ja eh, aber das Ding geht richtig gut rein. Disarstar schießt richtig geil gegen Alice Weidel. „Alice im Wunderland“ ist neben der wichtigen Message auch verdammt geil gerappt und produziert. Lucianos „MoneyGram“ ist auch ziemlich stabil. Bei ihm steht und fällt es meistens mit dem Beat und der hier ist ziemlich originell. „Cloud Z“ von den Zombiez fand ich auch noch gut.

So, das war’s jetzt aber auch mit coolen Sachen. Adieu!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here