Das Phänomen RAF Camora: Sein Leben geprägt von Talent, Vielfalt & Arbeitswahn

RAF Camora ist viel mehr als nur ein Rapper: Er ist Musiker, Producer und Geschäftsmann – er ist ein Lebenskünstler, ein Musik-Phänomen. Sein langjähriges Dasein im Rapgame brachte ihm reichhaltige Erfahrungen, die sich in seiner musikalischen Entwicklung und in seinen Businessmoves widerspiegeln. Über die Zeit hinweg kamen Freunde hinzu und gingen wieder, man erfand sich neu, lieferte immer wieder aufs Neue ab und arbeitete dabei stets auf Hochtouren. Dabei macht sich RAF durch seinen starken Charakter und sein musikalisches, aber auch wirtschaftliches, Wissen und Talent zu einer spannenden Persönlichkeit: Raphael Ragucci.

Die Vielfältigkeit wurde ihm in die Wiege gelegt

RAF Camora wurde 1984 in der französischen Schweiz als Sohn einer Italienerin und eines Österreichers geboren. In seiner Kindheit zog er nach Wien, in den 15. Bezirk, was Rudolfsheim-Fünfhaus später noch zu einem Kultort machen sollte. In einem JUICE Interview erzählt er davon, seine ersten Texte mit einem Freund darüber geschrieben zu haben, „wie Junkies und Schwule am Westbahnhof abgehen“. Er gründete eine Rapcrew, trennte sich wieder, wurde Teil eines neuen Rap-Kollektivs und schloss sich schließlich der Gruppe Balkan Express gemeinsam mit seinem Bezirk-Kollegen Joshi Mizu an. Die Crew formierte sich neu, taufte sich selbst „Family Bizz“ und bekam einen Plattenvertrag bei EMI Österreich.

2006 droppten Emirez und RAF (damals unter dem Namen Raf0Mic) die „Skandale“ EP, die Beats wurden von Raphael selbst produziert. Der Startschuss seiner Karriere als Producer, doch dabei sollte es nicht bleiben.

5 KOMMENTARE

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here