Puppetmastaz

Ich traf auf Wizard the Lizard, Snuggles aus Afrika, Mr. Maloke aus New York City und Panic the Pig, besser bekannt vielleicht als die Aushängeschilder der Puppetmastaz, in Berlin, zum sonntäglichen Umtrunk in der MS Völkerfreundschaft – was ja irgendwie passend ist, denn ich war drauf und dran, als Vertreter des Volkes Mensch, mit dem Puppenvolk eine Freundschaft einzugehen.  

Und ganz ehrlich: Ich hab selten so sehr gelacht wie während dieses Interviews. Und selten hat sich soviel Bass in mein Ohr geschraubt wie jener sich auf der aktuellen Mastaz-Scheibe „Creature Shock Radio“ befindliche. Ich hab das Gefühl, diese Freundschaft zwischen uns könnte von Dauer sein.  

Das Gespräch beginnt mit einer Abhandlung Wizards über dessen Entstehung und Heranwachsen, begonnen als Sperma-artiges Lebewesen, bis hin zu dem Tag, an welchem dem Frosch Arme und Beine wuchsen, die er dann durch die Öffnungen seines Jump-Suits stecken konnte…als sich grunzend Panic the Pig in den Vordergrund drängt…  

Panic the Pig: Yeah, Yeah… Panic the Pig!  

rap.de: Wie geht´s?  

Panic the Pig: Es fühlt sich alles gut an!

rap.de: Ich mag den Löwen auf deinem Shirt. Fühlst du dich manchmal wie ein Löwe?  

Panic the Pig: Ich bin kein Löwe. Mr. Maloke hat mir gesagt, dass ich ein Schwein bin!  

Mr. Maloke: Ja, schon, aber sie meint dieses Bild auf deinem Shirt.  

rap.de: Ich wollte wissen, ob du dich auch manchmal so stark und kräftig wie ein Löwe fühlst. 

Panic the Pic: Ich wollte eigentlich ein Löwe werden, aber Mr. Maloke hat mir gesagt, dass ich ein Schwein bin. Ich wollte ein Löwe sein, denn, als Mr. Maloke mich fand, wusste ich noch nicht, was was ist, weißt du was ich meine? Ich rannte einfach nur in einem kleinen Loch im Boden herum.  

Mr. Maloke: Nackt!  

Panic the Pic: Ja, nackt. Und ich rannte herum und wusste nicht, wie ich reden muss, wie ich gehen muss. Ich wusste gar nichts. Ich weiß noch nicht mal, wie ich hierher gekommen bin. Aber jetzt bin ich gebildet.  

Mr. Maloke: Yeah, I educated that Pig.  

Panic the Pig: Und ich hab den Löwen auf mein Shirt gemacht, damit ich weiß, wer ich eigentlich bin.  

rap.de: Und Maloke, du bist der Gründer der Crew?  

Mr. Maloke: Ja, einer der Gründer. That’s right, that’s right.  

rap.de: Ich habe gehört, dass ihr euch untereinander immer streitet, wer denn jetzt der wirkliche Leader der Crew ist. Stimmt das?  

Mr. Maloke: Ja, das stimmt. Das liegt daran, dass ich die längste Nase hab und den größten Hut. Außerdem mag ich es auch, viel zu reden. Deswegen sehe ich mich auch als den Leader. Aber es gibt irgendeinen Leader, der scheiße über den anderen Leader erzählt, weißt du was ich meine?   

Snuggles: Ich meine, wir machen die Kampagne, mit diesen vier Figuren, bei der eigentlich ich der Leader bin. Aber eigentlich ist es eine große Crew. Wir haben irgendetwas zwischen dreißig oder vierzig Leuten in der Crew. Es ist einer der größten Crews da draußen.  

rap.de: Ihr könntet im Prinzip die Weltherrschaft an euch reißen.

Mr. Maloke: Die der menschlichen Welt, ja. Tiere sind ja recht unkompliziert, aber die Menschen müssen wir ein wenig unter Kontrolle bringen. Die sind einfach außer Kontrolle.  

Snuggles: Ja, es ist ein wenig verwirrend, die wollen immer perfekt sein. Eine Puppe will nicht perfekt sein. We keep it raw, undone and imperfect. Wenn wir auf der Bühne sind, gibt es keine Peinlichkeiten, denn wir sind ja nicht perfekt. Da sieht auch jeder, sobald wir auf der Bühne sind. Daher sind wir auch inmer so relaxt bei Auftritten. Ein Großteil unserer Message ist, dass man sich nicht mit anderen Dingen vergleichen sollte. So hat man auch nicht so viele Kopfschmerzen. You stick to the one, you keep it raw and undone. Then there ain’t no problem with imperfection. Menschen sind ein Grund dafür, dass man im Fernsehen nie Politiker sieht, die öffentlich Fehler zugeben. Er wird es einfach nicht tun, weil er versucht, perfekt zu sein. Und ich glaube, dass das ein großer Fehler der menschlichen Rasse ist. Ich meine, wir haben 2005, und die Menschen können immer noch nicht akzeptieren, dass sie große Schwächen haben. Es verwirrt sie, dass sie nicht perfekt sind. Eine Puppe ist von Anfang an nicht perfekt und wird deshalb auch nicht versuchen, perfekt zu sein. We try to hustle the game good.  

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here