Alpa Gun – Alles Alleine

Alpa ohne Sido? Bisher schwer vorstellbar. Die selbsternannte Stimme der Straße hatte seinen Aufstieg schließlich an der Seite des Ex-Maskenmannes erlebt, war von dessen Fahrer zu dessen Back-Up und schließlich zu einem eigenständigen Rapper aufgestiegen. Doch die Versöhnung Sidos mit seinem einstigen Erzfeind war anscheinend zu viel für den Schöneberger – obwohl er sich mit Bushido inzwischen anscheinend ausgesöhnt hat. Doch Streit hin, Beef her – Alpa veröffentlicht am heutigen Freitag sein neues Album "Ehrensache". Und kündigt nicht weniger als einen Neuanfang an. Ein Gespräch über Ehrensachen, Jugendzeitschriften und die leidige Integrationsdebatte.

rap.de: "Ehrensache" ist dein erstes Album, das du ohne Sido im Rücken veröffentlichst. Empfindest du das eher als Belastung oder Befreiung?

Alpa Gun: Ich empfinde das als Befreiung. Es ist halt vieles passiert. Es war alles nicht so, wie es nach außen hin rüberkam. Von daher: "Ehrensache", um den Leuten da draußen klar zu machen, was wirklich Sache ist. Das ist mir sehr wichtig. Außerdem ist das Album wie ein Neuanfang für mich.

rap.de: Inwiefern ist "Ehrensache" denn ein Neuanfang? Erfindest du dich noch mal neu?

Alpa Gun: Alpa Gun hat sich nicht geändert. Aber die Leute haben mich die ganze Zeit mit der Sekte in Verbindung gebracht und ich bin keiner von denen. Ich bin der Junge von der Straße aus Schöneberg. Ich war noch nie mit denen wie eine Sekte oder Gang. Jetzt beginnt eine neue Ära. Ich fange wieder von Null an, um den Leuten endlich klar zu machen, dass ich keiner von denen bin.

rap.de: Hat dir Sido bei den bisherigen Alben viel reingeredet?

Alpa Gun: Nicht viel, aber immer, nachdem ich mein Album fertig hatte, saßen wir zusammen mit Sido an den Songs und haben dann entschieden, was wir rausbringen und was nicht. Jetzt entscheide ich alles allein. Das ist alles Alpa Gun, was ihr hört.

rap.de: Was hätte er wohl an "Ehrensache" kritisiert? Was hätte ihm daran nicht gefallen?

Alpa Gun: Sido wird auf jeden Fall den Song "Alles war die Sekte" feiern, da  bin ich mir sicher (grinst).

rap.de: Ist dieser Song eigentlich als Diss gegen ihn zu verstehen?

Alpa Gun: Das ist kein Diss, eher eine Abrechnung mit der Sekte. Aber auf keinen Fall ein Diss. Da waren halt gewisse Sachen, die ich los werden musste. Es geht darum, dass Sido sagt, es sei alles cool zwischen uns – und nein, das ist es nicht. Ich muss den Leuten klar machen, was Sache ist.

  

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here