JenzNmann – JenzNmann – Lebensflow

Disclaimer: Achtung. Diese Review erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Redaktion hat dieses Werk nur oberflächlich gehört und bewertet CDs in dieser Rubrik unter Umständen auch einfach nur nach dem Cover. Trotzdem wollen wir auf das Erscheinen des albums aufmerksam machen und natürlich seid IHR dazu aufgerufen, diese Review mit Eurer Meinung zu ergänzen. Viel Spaß! Es gibt Dinge, die kann  ich definitiv nicht verstehen: Warum gibt es keine Kinos in denen das Rauchen erlaubt ist, wieso lassen die Leute an ihren New Era Caps die Aufkleber dran und wieso verdammt noch mal denkt offenbar jeder, dass er rappen könnte, wenn er nur schnell genug einen Satz vorliest?

So denkt auch JenzNmann aus Jena und gibt alles was er kann auf seiner neuen LP „Lebensflow“. Doch das ist leider nicht viel.
Wenn 13 Jahre Raperfahrung so klingen, frage ich mich doch, ob Savas dann 5.000 Jahre älter ist.
Die Scheibe erzählt uns mit rührend schlechten Beats und Flows über das tägliche Auf und Ab des Lebens, rät uns nie den Mut zu verlieren, auch nicht in Beziehungskrisen – und liefert uns… nichts neues.

Aber es scheint trotzdem zu funktionieren, denn Jens und sein bester Kumpel können es sich leisten, ihre Musik über ihr eigenes Label zu vermarkten und waren auch schon mit den Souls of Mischief auf der Bühne. Wie das zustande kam, können wir uns allerdings nicht wirklich vorstellen…

Ein kecker Clubtrack für die Ladies darf auf „Lebensflow“ natürlich auch nicht fehlen. Wie er klingt, weiß ich allerdings nicht, ich konnte leider nach Titel vier nicht weiterhören, da ich mit guter Musik verabredet war.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here