Konami – Yu-Gi-Oh GX Tag Force

Für Anhänger des weltweit erfolgreichsten Trading Card Game kam im März die erste Version für die PSP auf den Markt. In der Vergangenheit konnte man bisher seine Duellfähigkeit nur auf  den Handhelden von Nintendo beweisen. Die PSP-Version erlaubt durch eine Kartenvielfalt von 2400 Karten neue Themendecks und verschiedenste Strategiemöglichkeiten. Zu Beginn erstellt man sich seinen eigenen Charakter. Als neues Mitglied auf der Akademie kommst du ins Haus Slifer-Red. Neben Jaden, Syrus und Chumley wird man auch mit den anderen bekannten Charakteren aus der Serie bekannt gemacht.

Diese prüfen ziemlich schnell deine Duellkünste. In alter RPG Manier besteht der Levelaufbau aus verschiedenen, jedoch bekannten Plätzen auf der Duellanten-Insel. Neben dem Schulgebäude, indem auch jeden Morgen der Unterricht stattfindet, trifft man am Hafen, im Wald, auf dem Berg oder in den Wohnheimen von Slifer, Ra oder Obelisk jederzeit auf bereitwillige Duellanten. Jeder Duellant auf der Akademie besitzt unterschiedliche Decks. Demnach ist jederzeit für Innovation und unterschiedliche Schwierigkeitsstufen gesorgt. Nach jedem gewonnen Duell erhält man Duellpunkte. Diese kann man im Kartenshop gegen freigespielte Kartenpacks eintauschen. So stellt man jederzeit sein Deck mit neu erworbenen Karten zusammen. Im Kartenshop werden neben den Karten auch Sandwiches verkauft. Diese kann man an gekennzeichnete Leute verschenken. So gewinnt man Sympathien und schaltet auch das ein oder andere Display frei. Von Duell zu Duell steigt ebenso der Fähigkeitsgrad, um für das Tag-Turnier optimal vorbereitet zu sein. Nach einiger Zeit werden auch neue Standorte aktiviert. Dazwischen wirkt der Ablauf jedoch etwas eintönig, da man schnell mitbekommt, welche Spieler welche Decks besitzen und wo man die meisten Duellpunkte abgreifen kann. Wenn man die Spielzeit bis zum Turnier überbrückt hat, kämpft man anschließend im Team mit einem Partner um den begehrten Duellantentitel.

Für Fans der Serie sowie für alte und aktuelle Spieler ist das Spiel eine doch gelungene Abwechslung. Für die PSP sind die Grafik sowie die Animation auf einem sehr schwachen Niveau. Anspruchsvolle Spieler, die noch keine Erfahrungen mit Monstern, Fallen oder Zauberkarten gemacht haben, können ihr Geld auch in andere Titel investieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here