Electronic Arts – Tiger Woods PGA Tour 2007

Keine andere Konsole bietet sich so sehr für ein Golfspiel an, wie die Wii. Was bei Wii Sports noch als kleiner Appetizer zu finden war, ist nun erwachsen geworden. Auf der Wii macht ihr das Green unsicher und spielt auf Par, solange ihr genug übt.

Bei Tiger Woods ist alles beim Alten geblieben. Kern des Spiels ist die PGA Tour, die ihr mit einem selbstgebastelten Spieler bestreiten dürft. Ihr könnt aber auch einen Profi-Golfer wählen und schon fertig auf dem Platz auflaufen. Insgesamt 18 schön gestaltete Golfkurse stehen euch zur Verfügung. Dabei sind teilweise auch lizensierte mit am Start, was aber nur echte Cracks mitkriegen. Zu Beginn des Spiels würd ich euch empfehlen, Platz für euch zu schaffen, denn ihr müsst ausholen wie beim echten Golf.

Das ist aber gar nicht so einfach. Die Flugbahn wird bestimmt von der Genauigkeit und der Geschwindigkeit eures Abschlags. Haltet den B-Knopf gedrückt und zimmert auf den virtuellen Ball. Leider werden eure Bewegungen nicht eins zu eins übertragen. Deswegen kommt es manchmal zu Problemen bei der Abfrage. Normalerweise funktioniert die Steuerung aber ordentlich. Neben den Schlägen habt ihr aber auch Zeit um euch die schön designten Spieler anzuschauen. Die Platze sind zwar auch sehr nett, da hätte man aber noch mehr Details rausholen können. Der Sound passt, obwohl die Zuschauer auch bei misslungene Bällen schreien.

Tiger Woods macht Spaß. besonders mit Freunden, maximal vier, macht es richtig Laune den Ball über den Platz zu jagen. Mit einiger Zeit kriegt man alle Kniffe raus und die Duelle werden extrem spannend. Auch der Solomodus motiviert und zwingt euch, alle Plätze zu bespielen. Sucht eure Freunde, schafft euch Platz und werdet der König auf dem Green.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here