Original Phoenix – „Operation Phoenix“

Eine Stadt, die man sicher nicht mehr vorstellen muss, ist Hannover. Viele Jahre schon agieren hier diverse Rapacts und halten die Fahne hoch für ihre Heimatstadt. Und es scheint nicht stiller zu werden in Niedersachsen. Eine neue Formation betritt die Manege und presentiert sich mit einem Mixtape, welches die Aufmerksamkeit auf die „roten Krieger“ Hannovers lenken soll.
Die Rede ist von Original Phoenix mit ihrem Werk „Operation Phoenix“. Bei Original Phoenix handelt es sich um ein seit 2005 existierendes Indielabel, bestehend aus den Rappern Carlito the Chief, Rap-T, Mortis-one und Jonny Bockmist sowie dem DJ Seven sun. Jonny Bockmist dürfte einigen noch unter anderem Namen bekannt sein: Phillie MC. Doch was man auf den 25 Tracks von „Operation Phoenix“ hört, hat vernichtend wenig mit seiner Zeit bei DefJam Germany zu tun.
Von den Livequalitäten der Jungs konnte man sich bereits bei den diesjährigen Jamsessions überzeugen. Bei dem deutschlandweit stattfindenden Wettbewerb für Newcomer, kamen Original Phoenix bis in das Halbfinale und konnten so einige Anhänger dazu gewinnen.
Ihre erste Veröffentlichung „warm up“, eine 7-Track-E.P., wurde schnell zum Gassenhauer in Hannover. Nun folgt „Operation Phoenix“ mit Deutschlandvertrieb und einer langen Liste von Featuregästen. So gib es Parts von Oldschoolgrößen wie Pure Dose (Too Strong) und Rasputin, dem Who-is-who aus Hannover (Maze, Illvibe Allstars, Phrase), sowie Moe Mitchell, Siamak, Asek und Morlockk Dilemma.
Für die musikalische Untermalung sorgten Mortis, Illvibehausproduzent Spekbeatz, Testical, Mik2K,Ilck 24, Ümitkampfbeats und Rap-T. Insgesamt gesehen, sind die Produktionen sehr straight und fast schon bombastisch-anmutend geworden. Hier wird nicht gekleckert.
Bereits das „Operation Intro“ rollt wie eine Lawine auf den Hörer zu. Die synthie-lastigen Abfahrten sind auf keinen Fall etwas für ruhige Stunden. Es ist der ideale Soundtrack, um sich aufzuputschen, bevor es am Wochenende auf die Piste geht.
Wer aber meint, dass es auf „Operation Phoenix“ nur inhaltslose Ansagen zu hören gibt, liegt falsch.
„Meine Story“ von Rap-T, beschreibt sein Leben, und wie es stets von HipHop, auch jenseits vom Mcing, geprägt wurde. Genauso geht auch „Die Welt“ inhaltlich in die Tiefe und zeigt eben jene aus der Sicht von Carlito the Chief und Rap-T.
Ein weiterer Anspieltipp ist „Schubidu“: Jonny Bockmist auf Sauftour. Mit dem Mut, auch über sich selbst lachen zu können, zeichnet er einen typischen Absturzabend. Zitat Bockmist: „Wenn du weggehst, denkst du ein Zehner reicht/ wir kaufen für Hundert Euro Jägermeister“ Das klingt nach Schädelkirmes.
Hier jetzt jeden Track zu analysieren wäre zeitrahmensprengend. Alles in allem ist es ein Mixtape voller Adrenalin und Power geworden. Die kraftvolle Stimme von Carlito the Chief, die Spitzen lines von Mortis-one, und überhaupt die Formation in ihrer Gesamtheit machen „Operation Phoenix“ durchaus hörenswert.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here