Creme Fresh – Hast Du Feuer?!

Zu den bekanntesten Rappern aus dem Münchner Untergrund gehören wohl die Jungs von der Creme Fresh Crew. Ihr Debütalbum „Frische Spuren .. Fresh Tracks“ erreichte trotz reinem Eigenvertrieb eine relativ große Bekanntheit auch außerhalb von München und wurde im Juli 2005 von der Juice sogar zur „Demo des Monats“ gekürt. Am 29. Juni 2007 kommt ihr zweites Album „Hast du Feuer?!“ raus und wird diesmal durch den Vertrieb über das Main Concept-Label 58 Beats auch in den Läden stehen.

Mit ihrer typisch freshen Art, zu zweit zu rappen, indem sie mit einer bemerkenswerten Koordination fast nach jedem Wort dieses wieder an den Partner übergeben, stellen Keno und Fatoni auf einen minimalistischen, ebenso freshen, funky Beat von Bustla dem Hörer das Thema der Platte vor. Nach „Frische Spuren“ mit einer Schneelandschaft auf dem Cover widmen sich die Jungs jetzt dem Thema „Feuer“. Doch coole Freshness und feurige Hitze zu verbinden, ist keine leichte Aufgabe. Zu leicht schmilzt der Schnee zu einer lauwarmen Brühe.
Brühend heiß geht es – zumindest was den Beat und das Thema angeht – mit
„Concrete Jungle“ weiter. Der Beat vermittelt Dschungelatmosphäre, auf welchem die Rapper mit Hilfe einer großen Sammlung Tiermetaphern beinhaltender Redewendungen ihre tierische Stadt beschreiben. Solche Spielereien mit Redewendungen bieten sich in der deutschen Sprache an, sind aber daher auch schon ziemlich oft benutzt worden, also: nicht fresh.
Beim Track „Pass auf!“ kann manum bei Tiermetaphern zu bleibeneine Gänsehaut kriegen. Hier geht es um verzweifelte Amokläufer und gegen Gewalt – zu einer traurigen Melodie und Trommelrhythmen, Bustlas gelungenes Werk.
Eine gute Idee ist der Battle der Generationen, dem sich auf „Zukunft des Rap!?“ Keno und Fatoni, die die junge Generation repräsentieren, und – auf der Seite der Rapsenioren – Holundermann vom Blumentopf liefern. Dieser ist übrigens der einzige Featuregast auf dem Album.

Verglichen mit „Frische Spuren“ haben die Rapper ihren Style behalten, ja, sind darin vielleicht auch besser geworden. Bustla hat sich ohne Frage weiter entwickelt und hervorragende Produktionen abgeliefert. "Hast du Feuer?" ist auf jeden Fall eine nette Scheibe. Insgesamt ist es aber eben doch bürgerlicher Münchner Rap geblieben mit dem Schwerpunkt auf Party und Spaß, gut gewürzt mit Sozialkritik, aber eben sehr bürgerlich, sehr deutsch, deutlich von Blumentopf geprägt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here