Tony Hawk’s Downhill Jam

Tony Hawk’s Downhill Jam

Die Wii bekommt ihr eigenes Tony Hawk, mit eigenem, neuen Spielprinzip. Downhill fahren ist nämlich angesagt. Mit halsbrecherischen Stunts müsst ihr verschiedene Aufgaben meistern. Meistens lautet das Ziel jedoch – werde Erster!

Während ihr auf anderen Konsolen die abgefahrensten Tricks hinlegen müsst, geht es bei THDJ eher um Tempo. Auf 8 Strecken jagt ihr euch die Pisten hinunter um mit Tony Hawk, oder einem anderen der 10 fiktiven Skater, die jeweils fälligen Aufgaben zu erfüllen.

Neben dem bescheidenen Ziel erster zu werden stehen auch Slalom-Strecken auf dem Program. Gesteuert wird euer Skater durch die Remote, die ihr waagerecht in den Händen haltet. Mit den Tasten 1 und 2  springt ihr und macht Tricks in der Luft, was euch Punkte und eine sich langsam füllende Boostleiste bringt. Ist diese voll verpasst ihr dem Fahrer einen Schub, in dem ihr die Remote schüttelt. Im Spiel funktioniert das alles sehr intuitiv und schnell gehört ihr zu den Besten auf den Strecken. Insgesamt hat das Spiel ein ordentliches Tempo, deswegen erinnert THDJ eher an ein Renn-, als an ein Skatespiel.

Trotz des Tempos ist die Grafik fast permanent flüssig. Das liegt aber vielleicht an der fehlenden Grafikpracht, die bekommt ihr nämlich auf den anderen Konsolen. Die Strecken und Skater sind zwar nett gemacht, aber auf Dauer eher langweilig, da die Abwechslung fehlt. Die Steuerung und der Sound hingegen sind prächtig. 40 Songs befinden sich auf dem Soundtrack und alle Freunde von Rock, Punk und elektro werden sich heimisch fühlen. Hip Hop Sounds fehlen leider.

Auch THDJ könnt ihr im Multiplayermodus zocken. An Modi stehen euch Rennen, Slalomläufe, Eleminierrennen, ein Trick-Contest und ein Modus namens „Klau den Kopf“ zur Verfügung. Unterhalten zwar, aber im Splitscreen geht schon einiges an Spielspass verloren. Insgesamt macht THDJ viel Spass, aber Tony Hawk Fans werden entäuscht sein. Dem Spiel fehlt ohne die vielen Tricks einfach der Tiefgang um lange zu motivieren, als Rennspiel hingegen funktioniert es gut.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here