Hi-Tek – Hi-Teknology 2

Ein weiteres Produzenten-Album aus den Staaten kommt auf den Markt. Kein Geringerer als DJ Hi-Tek rückt mit „Hi-Teknology 2“ zurück ins Rampenlicht. In den letzten Monaten und Jahren stieg der Bekanntheitsgrad des Produzenten aus Cincinnati um ein Vielfaches. Durch das gemeinsame Album „Reflection Eternal“ mit Talib Kweli wurden viele Leute auf ihn und seine Produktionen aufmerksam. Zuletzt arbeite der vielseitige und profilierte Producer mit Größen wie 50 Cent, Mobb Deep, The Game, Busta Rhymes und Dr.Dre zusammen. Neben, Timbaland, Just Blaze, Kanye West und den Neptunes zählt er unbestritten zu den angesagtesten Produzenten in den USA.

2001 erschien der erste Teil von „Hi-Teknology“, am 3.11.2006 kommt nun der zweite Part. Darauf vertreten sind namhafte Artists wie Nas, Common, Jadakiss, Busta Rhymes, The Game, Papoose, Raekwon, Ghostface Killer und Kurupt.

„I wanted to do the same type of album with a new energy. One of the purposes of this album is to display my versatlity (…). I’m a person that comes from the Midwest that really studied hop hop an respects it.”

Dem Hörer wird sofort auffallen, dass alle Künstler eine Einheit mit jedem einzelnen Instrumental bilden. Egal ob Busta Rhymes, Nas oder The Game, jeder Einzelne stellt sein ausgesprochenes Talent unter Beweis. Sogar seine engsten Verwandten konnte er in seine musikalischen Projekte intergrieren. Auf „Josephine“, einem der besten Songs des Longplayers, leisteten sein Vater als Bassist und Sänger, seine Mutter als Streicherin, sein Onkel als Gitarrist und sein bester Freund Big D als Drummer ihren jeweiligen individuellen Beitrag.
New York City widmete er mit „Where It started at (NY)“ ebenfalls einen Song dieser CD. Unterstützung hierfür holte er sich von Jadakiss, Talib Kweli, Raekwon und Papoose.

 „I’m paying my homage to New York because New York has been a big inspiration to my career.“

“Keep ist moving”, “Can we go back” und “Let it go” repräsentieren ohne Abstriche den Sound von Hi-Tek. “Hi-Teknology 2” gibt Hip Hop das zurück, was diese Kultur ihm in der Vergangenheit gegeben hat. Doch was genau? In Worten gefasst, einfach ein geniales Album, um sich zu entspannen und in eine andere Welt abzutauchen. Hi-Tek hat sein Bestes gegeben, etwas sehr Gutes ist dabei als Endprodukt herausgekommen. Zum Glück gibt es noch solche Leute…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here