„Ich“

Das zweite Album „ICH“ von Sido steht am 1.12. in den Plattenregalen. Die gesamten Fans, Kritiker und Anhänger der Szene werden sich garantiert einige Fragen stellen: Kann Sido mit „Ich“ das letzte Album toppen? Kann Sido seine Fans aufs Neue überzeugen? Kann er die Szene überraschen? JA, er kann…
Gestern fand in Berlin das Pre-Listening der neuen Platte statt. Rund 50 geladene Gäste wurden von Smolface (Beathoavenz) und Sido höchstpersönlich durch den Abend geführt. Unter den Zuhörern kam „ICH“ ausgesprochen gut an. Es unterstreicht, dass Sido sich extrem gesteigert hat, vielseitiger geworden ist und neue Maßstäbe setzen will. Die Produktionen von Paul NZA, DJ Desue, Tai Jason, Roe Bardie, Beathoavenz und Pete Fox zählen zu einer der Stärken dieser Scheibe. Pierre von Seeed, Smiff’n Wessun, Fler, Massiv, G-Hot, B-Tight, Tony D und Kitty Kat sind die Feature-Gäste. Das Video zur ersten Single „Straßenjunge“ wird in Kürze erscheinen. Die Single ist Sido’s persönliche Antwort auf die Aussage „Sido ist Gangster“. „Ich bin kein Gangster, kein Killer ich bin kein Dieb, ich bin nur ein Junge von der Straße.“
Der Song „Ein Teil von mir“ geht unter die Haut, er ist einzig und allein seinem Sohn gewidmet, hörenswert! „Goldjunge“, „1000 Fragen“, „GZSZ“, „Bergab“ sind absolute Highlights auf „Ich“. Der überaus originelle Track „Mein Testament“ muss man einfach mal gehört haben, ab dem 1.12. wird dies für jedermann sein.
„Ihr hattet eure Chance ich war zwei Jahre weg, doch es wird mal wieder Zeit, dass ihr meinen Arsch leckt“.
Kleiner Tipp, hört euch die Platte an, entscheidet dann alles weitere…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here