Tim Dog – The Takeover Vol. 1

Wir schreiben das Jahr 2006. Tim Dog, the original Dog – straight from the Bronx is back and takes over Germany. Erinnert sich eigentlich noch jemand an das Jahr 1991, als er mit seiner Song-Plattitüde "Fuck Compton" N.W.A. und die gesamte Westcoast disste?

Tim Dog hat sich nun ja im nördlichsten Zipfel von Baden-Württemberg niedergelassen und passend zu seinem neuen Album BX Warrior erscheint nun dazu das Mixtape mit seiner ganzen Crew aus Mannheim. The Big City Allstars sind bereit für den "Takeover". Dieses Mixtape featured einige von Tims neuesten und heißesten Artists. 5 brandneue Talente, wie Sängerin Brown Sugar, Streetsouler G-Smoov, die Rapper Tony Tome und DNV, sowie die Berliner Street-Lady Nadia Chavel.

Das Takeover beginnt gleich mit dem gleichnamigen Titeltrack mit den Worten: "We’re about to blow and if you love Big City say ho". Darauf folgt der Opener "Come back". Das Original ist der New Yorker Lox-Klassiker "Money, Power, Respect" von Jadakiss und Styles P, allerdings nimmt Brown Sugar, obwohl sie eine sehr gute Stimme hat, darauf einen zu langen Gesangspart ein. Nadia Chavel hat auch eine Mega-Stimme, vor allem im Song mit dem Beat zum Mary J.-Klassiker "I Love you". Cam’rons "Welcome to New York City" wird kurzerhand in "Welcome to Big City" umgewandelt. Auf dem Track "That’s hot" wagt sich Tim schon fasst wieder an seine alte Streitsüchtigkeit, wenn er darin Nas, Jay-Z oder Jadakiss als not hot und Eminem als hot bezeichnet (obwohl es sich bei Eminem rechtfertigen lässt).

"Bring them all" von Sänger Lano und Rapper Tony Tome ist neben dem Track "24 Bars", auf dem der Koblenzer Tony Tome auf dem Beat vom Wu-Klassiker "C. R. E. A. M" wohl den besten Track des Album abliefert, ein Highlight. Etwas schade ist jedoch, dass die Titel keine guten Übergänge haben, was ja für ein Mixtape ja eher untypisch ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here