Body Count – Live In L.A.

Body Count haben eine bewegte Bandgeschichte hinter sich. Nachdem sie mit ihrem ersten Album „Body Count“ wohl als Gründer eines neuen Genres Musikgeschichte geschrieben haben, verlor die Band im Lauf der Zeit nicht nur mit Beastmaster (Drums), D-Ro (Gitarre) und Moosman (Bass) 3 ihrer Gründungsmitglieder, sondern verschwand auch Musikalisch mehr und mehr in der Bedeutungslosigkeit. Dennoch sind Lieder wie „Cop Killer“, „Mama`s Got 2 Die 2 Nite“ oder auch „KKK Bitch“ ganz einfach Klassiker.

Auf der nun vorliegenden DVD gibt es neben den angesprochenen Tracks auch in 14 weiteren Liedern, standesgemäß gut auf die Fresse. Obwohl ICE T und der Rest der Mannschaft nun ein doch schon paar Jahre auf dem Buckel haben, wissen die Jungs trotz der erzwungenen Neuformierung immer noch, wie man Ärsche kickt. Und wir reden hier nicht vom Arme nach links und rechts schwenken, sondern von einer härteren Gangart! Die Energie auf der Bühne wird vom ersten bis zum letzten Ton spürbar.

Dazu kommt, dass sowohl die Bild wie auch die Tonqualität überaus ansprechend sind und vor allem in Sachen Ton ist es sicher keine alltägliche Sache, dass dem Publikum vorm TV-Gerät derartige Qualität geboten wird. Zusätzlich liegen dem offiziellen Verkaufspacket noch eine CD mit 2 bisher unveröffentlichten Tracks bei…

Wahre Body Count Fans werden sich darüber sicher freuen, aber die DVD dürften Fans, die  der Band seit Stunde Null die Treue halten, sowieso schon auf ihrem Einkaufszettel haben. Allen anderen sei empfohlen sich dringlichst zu überlegen, ob man sich nicht doch mal die Urväter einer Musikrichtung, die heute durch Band wie Rage Against The Machine, Linkin Park oder Limp Bizkit durchaus auch im Mainstream vertreten ist, zulegen will.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here