Far Cry Instincts

Ein traumhaftes Szenario. Schönes blaues Wasser, ein leerer Sandstrand, Palmen und dann – eine Horde bewaffneter Söldner die euch aus ungeklärten Gründen an die Kehle wollen. Warum ihr trotzdem den Trip wagen solltet …

…, weil es einer der besten Konsolenshooter am Konsolenhimmel ist. Am besten schleichend jagt ihr zu Beginn über die Insel und müsst euch von einem Posten zum anderen schleichen. Zwar ist die KI nicht immer top, aber ihr solltet sie auch nicht unterschätzen. Bei Sichtkontakt alarmieren die Söldner alles und jeden, was für euch dann Flucht bedeutet. Seid ihr erstmal mit ordentlichen Waffen versorgt, geht es auch schon rund. Ihr könnt dabei je eine Waffe aus den drei Kategorien (kleine, mittlere und große Kaliber) tragen und benutzen. Hinzu kommen Schussmöglichkeiten auf den rumstehenden (oder schwimmenden) Vehikeln. Neben menschlichen gegnern müsst auch später gegen Exen und Krabbelviechern ran, was jedoch mit euch passiert möchte ich nicht verraten, es ist lohnenswert darauf zu warten. Das gute daran, alles lässt sich gut und präzise steuern. Auf den fahrbahren Untersätzen ist es ein wenig wackelig, aber so ist es ja in der Realität auch.

Was bei Far Cry besonders hervorzuheben ist, ist die Grafik. Ubisoft zaubert einen großartig designten Dschungel auf unsere Bildschirme. Bisher gibt es in dem Genre nichts Vergleichbares für die Konsolenwelt. Echt abgefahren! Auch der Sound lässt nicht lange bitten und gefällt: Sehr schöne Atmsophäre, wenn man die FX Sounds wegmacht und nur das Dschungelgeräusch aufdreht.


Ein weiteres Highlight ist der Multimodus und der Level-Editor. In massigen Variationen könnt ihr euch gegenseitig alles geben und das in einer ruckelfreien Umgebung. Der Level-Editor lässt euch ganz entspannt eigene Level erzeugen. Was will man mehr?

Konsole: PS2, XBox
Player: 1-4

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here