50 Cents Probleme beim Reichwerden

Nachdem  wir bereits über die heftigen Reaktionen auf die Werbeplakate für den neuen 50 Cent Film"Get Rich Or Die Tryin" berichetet haben, gibt es nun die ersten Reaktionen. So erklärte besiepielsweise der Bürgerrechtler Royce Esters: "Das Plakat verherrlicht Drogendealer und das Bandenmilieu".

Daher erging in den USA die Verordnung, dass die  Werbeplakate abgehängt werden müssen.
Das Hollywoodstudio Paramount Pictures, welches den Film produziert, ist den Forderungen von Aktivisten und Bürgerinitiativen bereits nachgekommen und hat mehrere Plakate in der Nähe von Schulen entfernt.

"Get Rich Or Die Tryin" soll am 9. November in die US-Kinos kommen. In dem autobiografische Film geht es um die Geschichte eines Drogen-Dealers, der sich von Gewalt und Kriminalität abwendet, um eine Musikkarriere zu starten. Regie führte der irische Filmemachern Jim Sheridan, der hat zuvor unter anderem das Drama "In America" welches sich mit dem Schicksal einer irischen Einwandererfamilie in New York beschäftigt, auf die Leinwand gebracht.
Die 50 Cent-Story soll im Januar auch in Deutschland anlaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here