Team Avantgarde – Reine Nervensache

Der Rapper als solcher sollte ja ursprünglicherweise einen ziemlich harten Kerl mimen. Die Jungs vom Team Avantgarde sind aber bemüht, sich davon so weit wie möglich zu entfernen.Team Avantgarde: bestehend aus Zenit, Phase und Nessin.Ich hab mich mal über die Jungs schlau gemacht und so manches herausbekommen: Die drei Schöneberger haben sich schon frühzeitig gefunden. Bereits Anfang der Neunziger kamen sie zu regelmäßigen und teilweise chaotischen Freistil-Sessions zusammen. Phase ist derjenige, der sich in der Crew mit den Beats auseinandersetzt – mit seiner Begeisterung für Drum-Technik bringt er Grooves und Raps in Einklang. Man sollte ja eigentlich meinen, dass HipHop gleich HipHop ist. Wie ich jedoch schon so oft feststellen konnte und musste, ist das natürlich nicht der Fall – schon gar nicht bei Team Avantgarde. Rein textlich hat Reine Nervensache keinen easy Inhalt. Die Texte sind, glaube ich, nur richtig zu verstehen, wenn man die drei vom Team persönlich kennt. Hier waren Experimentierfreunde am Werk. Gedanken werden auf den ersten Eindruck hin frei und ungeniert – aber doch und bestimmt codiert – in die Lyriks transportiert. Dieses Album ist am effektivsten bei Zimmerlautstärke zu hören – oder noch besser: auf dem Balkon, kurz bevor die Sonne untergeht. Ich persönlich würde die ganze Platte noch mal als Instrumental-Version herausbringen, oder zumindest die Beats auf der Cryptonasen-Homepage zum downloaden anbieten. Diese sind nämlich ein musikalisches Highlight, zum Chillen gut geeignet. Ein heftiges Sound-Erlebnis waren für mich die Tracks Auf Den Straßen feat. Meyah Don & B.Digger und Gestern, Heute Und Wahrscheinlich Morgen. Hat mich stark an eine S Bahn-Fahrt erinnert, bei der die eigenen Gedanken richtig abgehen  wenn ihr versteht, was ich meine.Team Avantgarde zeigen auf ihrem Album Reine Nervensache ihr weites Interessengebiet in punkto Musik. In ihren Sounds sind Instrumentierungen mit Drums und Percussions keine Seltenheit; gerade Nessin scheint das musikalische Können der Kontrabassisten Scott la Farro, Oskar Pettiford und Paul Chambers zu schätzen. Das beweist wieder einmal, dass Rap eigentlich ein großes Quilt ist.Hört rein und staunt, was abseits des momentanen Hypes um sogenannten Ghetto-Rap noch entsteht. Team A. ihr werdet gehört!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here