Foxy Brown wegen Körperverletzung vor Gericht

Wegen eines „Ausrutschers“ im Sommer 2004 mußte Foxy Brown am Montag in Manhattan vor Gericht erscheinen. Die Anklage lautete: Körperverletzung.

Die beiden Fußpflegerinnen Sun Ji Song und Myoung Yi werfen Miss Brown vor, dass sie nach einem Besuch im Kosmetiksalon Bloomy Nails nicht nur die – mit 20 Dollar recht geringe – „Zeche“ prellen wollte, sondern in der darauffolgenden Auseinandersetzung auch noch handgreiflich wurde.

Inga Marchand – wie ja Foxys bürgerlicher Name lautet – plädierte auf nicht schuldig. Dennoch darf sie sich bis zum 6. Mai, da ist ihr nächster Gerichtstermin, den beiden Klägerinnen nicht mehr nähern.

Joseph Tapinoca, Foxy Browns Anwalt, wirft wiederum seinerseits den Klägerinnen Geldgier vor: Schließlich hätte der erste am „Tatort“ eingetroffene Polizist keinerlei Verletzungen an ihnen feststellen können…Man darf also gespannt die Fortsetzung des kleinen Kosmetikdramas erwarten…Währenddessen bastelt die Angeklagte mit Hosts wie Dido, Jay-Z, Mos Def, Luther, Shyne und Barrington Levy an ihrem neuen Album „Black Roses“, das im Sommer bei Def Jam erscheinen soll. Hoffentlich bricht sie sich dabei keinen Fingernagel ab, in ihrem Kosmetikstudio ist sie ja wohl kein gern gesehener Kunde mehr..

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here