Kendrick Lamar: Gold für „To Pimp A Butterfly“

Kendrick Lamar hat mit seinem neusten Album „To Pimp a Butterfly“ innerhalb von drei Wochen mehr als 500.000 Einheiten verkauft und ist somit Gold gegangen. Nach „Good Kid, M.a.a.d. City“ ist es das zweite Mal, dass ihm das gelungen ist. Mit seinem dritten Album chartete er erstmals auf der Eins in den Staaten.

Unserer Review zu seiner aktuellen Veröffentlichung findest du hier. Dort erfährst du auch mehr, wie sich seine neuste Video-Auskoppelung „King Kungta“ in sein Gesamtwerk einreiht. Der Song ist von Alex Haleys Roman “Roots“ inspiriert. Kunta Kinte, ein afrikanischer Sklave in den USA im 18. Jahrhundert ist der Protagonist des Buches, das auch als Serie verfilmt wurde.

Lamars Album ist am 16. März überraschend eine Woche vor eigentlichem Releasedate veröffentlicht worden. Der Inhalt ist wie erwartet sehr politisch. Eine große Rolle spielt zudem die afroamerikanische Kultur. Dies wurde bereits im Vorfeld durch die Singles “The Blacker The Berry“, “i” und “King Kunta” klar. Sowohl der Inhalt der Songs, als auch der funk- und jazzinspirierte Sound machen deutlich: Kendrick Lamar vertritt mit seinem Album “Black Power“.

Wie “Section.80” und “Good Kid, M.a.a.d. City” erschien “To Pimp a Butterfly” über das Independent-Label Top Dawg Entertainment. Unterstützung erhielt das Label dabei von Aftermath Records und Interscope, wie dem iTunes-Link ebenfalls zu entnehmen ist. Dies war bereits bei “GKMC” der Fall.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here