Lil‘ Kims Part entfernt

Monicas "Anything (To Find you)" auf Platz 71 der HipHop/R’n’B Billboard-Charts –  das hat Featuregast Lil‘ Kim sicher gefreut. Voller Vorfreude auf ihre Tantiemen wird sie sich den Song nochmal reingezogen, dann aber möglicherweise irritiert gefragt haben: "Was? Wo sind denn meine 16 Takte plötzlich hin?". Richtig, die sind weg vom Fleck. Dabei wurde Kims Part zu dem soften Kuschelhit bereits im Vorfeld auf 8 Zeilen runtergekürzt, um Platz für Rick Ross zu schaffen, der "pretty girls" in "pretty cars" abschleppt. Das wäre ja noch im Rahmen, aber wieso jetzt ganz ohne Kim? Dabei basiert das Instrumental doch auf einem Sample aus "Who shot ya", einem Hit ihres Ex-Freundes Notorious B.I.G..
 
Das aber ist gerade der Knackpunkt, über den sich Mama Wallace, Biggies Mutter, die sein Erbe verwaltet, echauffiert hat: Das Sample war, so berichtet es ballerstatus.com, nicht offiziell gecleart und darüber hinaus passte es Biggies Mama gar nicht, dass gerade Lil‘ Kim auf dem rauchigen Pianosample rappte – warum auch immer.

Sängerin Monica respektiert zwar, dass Voletta Wallace das letzte Wort hat, will aber dennoch dafür kämpfen, auf ihrem Album die Originalversion veröffentlichen zu dürfen. Das ist ihren Tweets zu entnehmen: "We respect all parties involved & were gonna do WHATEVER to keep the song as is because @lilKim the bizness on the record…I am as thorough as they come and I LOVE @LilKim bottom line is Ms Wallace has the final say and she said No."
Und schließlich, wie Monica hinzufügt, würde Biggies Mum sogar bis vor’s Gericht gehen, um auch noch nach dem Tod ihres Sohnes, seinen (musiklaischen) guten Umgang zu garantieren: "If we put it (gemeint ist der Originalsong samt Kim-Part – Anm. d. Verf.)) out we get SUED".

Nun denn, auf Youtube gibt’s ja trotzdem den fast-Orginalen Song zu hören, samt Rick Ross und auch Lil‘ Kim:
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here