Baba Saad kein guter Junge mehr

Was man als Außenstehender schon länger vermutet hat, wurde von Baba Saad nun offiziell bestätigt: Er steht als Künstler nicht mehr bei Ersguterjunge unter Vertrag.Auf einem Haftbefehl-Konzert in Bad Kreuznach ließ er verlauten, dass er „zurück und weg von Bushido“ sei, er bald ein neues Album rausbringen werde und dass Bushido zudem nicht „an seinen Schwanz komme„. Auch wird das Album so grandios werden, dass Bushidofünf mal ‚BMWmachen könne“ und sich trotzdem verstecken müsse. [?????]

Konkrete Ansagen von Saad, der sich sehr lange bedeckt hielt, was seinen Label-Status anging und auch sonst wenig von sich hören ließ. Das letzte Album veröffentlichte der Bremer im Jahr 2008 und brachte seitdem nur wenige, eher belanglose Freetracks herraus.

Auch hat er sich niemals öffentlich dazu geäußert, inwiefern ihn „Carlo Cokxxx Nutten II“ von Frank White und Sonny Black aus dem letzten Jahr empört hat, denn schließlich machten Saad und Sonny Black bereits 2005 den zweiten Teil des Deutschrap-Klassikers unter gleichem Namen. Ob das letztendlich der Grund für die Trennung und den offensichtlichen Zwist ist, darüber kann man derzeit nur spekulieren. Grund zur Wut scheint Baba Saad aber genug zu haben.

Wer sich selbst von der Ankündigung überzeugen möchte, schaue sich diesen Live-Mitschnitt an:

Menschen kommen und gehen, das wusste schon der Hamburger Rapper Swizz. Ein anderer bekannter Hamburger MC tritt nun der Castingshow X-Factor als Jurymitglied bei: Das Bo.
Diese Meldung bestätigte der Sender Vox am letzten Freitag. Damit tritt der 34-Jährige als Ersatz für George Glueck an, der die Show aus persönlichen Gründen verließ.
In dem TV-Format werden junge Sänger/-innen nicht nur gecastet und von Juroren bewertet. Neben diesen Tätigkeiten ist jedes Jury-Mitglied auch noch als eine Art Mentor in einem bestimmten Bereich tätig und gibt den Nachwuchstalenten Tipps und Unterstützung.

Welche Rolle genau der „5 Sterne Deluxe„-Rapper neben Sarah Connor und dem Jazz-Musiker Till Brönner übernehmen wird, bleibt abzuwarten. Ein Statement zu seinem neuen Job liegt uns bisher nicht vor.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here