Bow Wow bezieht Stellung

Der US-amerikanische Rapper Bow Wow, der bei Cash Money Records unter Vertrag steht, hat das Schweigen über seine kontroversen Twitter-Nachrichten gebrochen und dementiert die Spekulationen um mutmaßliche Selbstmordabsichten.Im November veröffentlichte der Rapper eine Reihe von Meldungen auf seiner Twitter-Seite, die darauf hindeuteten, dass der junge Rapper möglicherweise versuchen könnte, sich das Leben zu nehmen.

Seinen Twitter-Nachrichten zufolge, bereue es der 22-Jährige mittlerweile, sein Privatleben für die Musikindustrie geopfert zu haben, und wünsche sich des Öfteren ein ruhigeres Leben, fernab der Öffentlichkeit, führen zu können: “I sacrificed my life for this Hip Hop shit. I put my ´REAL` life on hold. If i could do it over…. I wudda went to school. Got me a reg job.“.

In einem kürzlich ausgestrahlten Interview mit der Radiomoderatorin Angie Ange äußert sich Bow Wow nun zu den mutmaßlichen Selbstmordgerüchten, die daraufhin im Netz entstanden sind. In diesem Gespräch offenbart der junge Rapper seinen Wunsch, so unbeschwert und stressfrei leben zu können wie Gleichaltrige, die nicht permanent in der Öffentlichkeit stehen. Er erklärte, dass er nicht ausgeglichen sein könne, da er nie die andere Seite des Lebens kennen gelernt habe:
I ain’t had time to play football and do the regular stuff. At times it haunts you. Of course you’re going to be unbalanced. How can you have balance in life if you haven’t seen the other side of life? I’m unbalanced because I’ve only seen one side of life. It’s not by choice, but that’s the way it is.“.

Bow Wow betont, dass die Mitteilungen auf Twitter lediglich seinen erschöpften Gemütszustand verdeutlichen sollten und keineswegs ein Anzeichen dafür seien, dass der Rapper mit dem Gedanken spiele, sich das Leben zu nehmen:
I didn’t really mean it like, ‚Yo, I’m gonna kill myself,‘ it’s like, when will I get peace? I guess I’ll only get it when I’m dead. So that’s how I meant [it], I didn’t mean it like, ‚Yo, I’m about to kill myself right now.“.

Das komplette Interview mit Bow Wow könnt Ihr Euch hier anschauen:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here