Verkaufszahlen von Haftbefehls „Russisch Roulette“ veröffentlicht (UPDATE)

Haftbefehl hat mit seinem vierten Album „Russisch Roulette“ bekanntlich die Chartspitze deutlich verpasst. Die nun veröffentlichten Verkaufszahlen zeigen nun, dass Haft mit seinem Album sehr deutlich hinter den Altrockern von AC/DC lag, die in Deutschland über 250.000 Stück in der ersten Woche absetzen konnten.

Haftbefehl indes hat von „Russisch Roulette“ in der ersten Woche 38.000 Stück verkaufen können – das gilt allerdings weltweit, also vor allem für Deutschland, Österreich und die Schweiz zusammen. Das meldet mediatraffic.de, die die Globalen Albumcharts auf ihrer Webseite veröffentlichen. Keine schlechte Summe – angesichts der Qualität des Albums sowie der Tatsache, dass ein Major wie Universal die Vermarktung übernommen hatte, aber auch kein Dammbruch.

UPDATE: Wie rap.de inzwischen erfahren hat, können die von mediatraffic genannten Zahlen nicht stimmen. Uns liegt die sichere Information vor, dass Haftbefehl mit „Russisch Roulette“ in der ersten Woche in Deutschland nur knapp mehr als 23.000 Stück verkauft hat (physisch und digital zusammen). Das würde bedeuten, dass in Österreich und der Schweiz noch einmal 15.000 Stück verkauft worden wären – das erscheint extrem unwahrscheinlich, zumal er dann in einem der beiden Länder schon mit hoher Wahrscheinlichkeit Goldstatus erreicht hätte (Schweiz: 10.000 Stück, Österreich: 7.500 Stück), wovon allerdings bisher nichts bekannt ist.

Zur Review von „Russisch Roulette“ geht es hier.

VÖ Datum: 2014-11-28
Verkaufsrang: 4
Jetzt bestellen ab EUR 46,99

 

2 KOMMENTARE

  1. Aufgrund der Qualität? Seid ihr Haft Hater? Das Album war doch das krasseste,sagte doch jeder Rapper und Reporter

    • Deswegen steht da ja wohl auch, dass es angesichts der hohen Qualität überschaubare Zahlen sind, du Leuchte.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here