Chakuza verlässt ersguterjunge

Die Gerüchte um einen Ausstieg des Rappers Chakuza von ersguterjunge haben sich in den letzten Wochen zunehmend verdichtet. In einer Pressemitteilung zu seinem Album Suchen und Zerstören 2“, das im Dezember erscheint, sprach Chakuza bereits von seinen ehemaligen LabelpartnernBizzy Montana und Nyze und heizte damit die Diskussion seinerseits erheblich an.In einem exklusiven rap.de-Interview gab der Österreicher nun bekannt, dass alle Spekulationen tatsächlich wahr sind und er mitsamt dem Produzententeam Beatlefield tatsächlich nicht mehr bei dem Bushido Label sind. Gegenüber rap.de erklärte Chakuza, dass seine Verträge bei ersguterjunge ausgelaufen seien und ganz einfach nicht verlängert wurden. Somit werde er in Zukunft nicht mehr unter dem Logo und der Schirmherrschaft seines Berliner Protegés veröffentlichen.

Geschäftlicher möchte Chakuza in Zukunft auf eigenen Beinen stehen. Wörtlich sagte der Rapper: Ich will wissen, was passiert. Die ganze Maschinerie abchecken und das kann ich halt nur, wenn ich selber in alles involviert bin und selber meine Entscheidungen treffen kann, was das ganze Produkt betrifft.“.

Chakuza versicherte der rap.de-Redaktion, dass seine Zusammenarbeit mit sämtlichen Künstlern und Verantwortlichen bei ersguterjunge in Freundschaft beendet worden sei. Ausdrücklich betonte er: „Es war immer alles cool. Ich verdanke den Jungs sehr viel, gerade Bushido. Aber auch allen anderen, die mit mir zusammengearbeitet haben. Denen habe ich sehr viel zu verdanken.“

Chakuzas Album Suchen und Zerstören 2“ erscheint nun also ab dem 03. Dezember über D-Bo´s Label Wolfspack Entertainment.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here