One Love zum Weihnachtsfest?

Festival-Veranstalter haben es schwer. Private Festival-Veranstalter erst recht und Private Festival-Veranstalter im Hip Hop Bereich müssen heutzutage die wohl meist suizidgefährdeten Menschen der Welt sein. Nach Zahnärzten natürlich.

Denn die fetten Jahre im Rap-Biz, sofern es sie je gegeben hat, sind bekanntermaßen längst vorbei und die Besucherzahlen der Hip Hop Feierstätten “schrumpfen sich gesund“, um es mit Marterias blumigen Worten zu umschreiben.

Doch all den unglücklichen Umständen zum Trotz – Trennung des Organisationsteams,  die Ereignisse bei der Loveparade in Duisburg –  zeigt sich Amin, der Veranstalter des One Love Festivals, weiterhin optimistisch. In einem exklusiven Statement gegenüber rap.de, versicherte er, das Musik- und Kulturfest werde definitiv noch dieses Jahr stattfinden.

Allerdings wird das Festival nicht wie geplant am bereits verschobenen Ersatztermin, dem 09.10. abgehalten werden, sondern erst im Dezember. Dann natürlich nicht mehr als Open Air, sondern in der Rhein Ruhr Halle in Duisburg.
Man versuche als Gegenleistung das Lineup zu erweitern und sowohl sido und die Atzen, als auch weitere Ami-Acts dazu zugewinnen. Außerdem gäbe es spezielle Ideen, vor der Halle einen "Hip Hop Weihnachtsmarkt" zu installieren und zusätzlich eine Art speziellen Vodka-Glühwein in Umlauf zu bringen, den es so noch nicht gegeben habe.

Dennoch betonte der nebenbei studierende Organisator, stehe das One Love im Moment auf wackligen Beinen, da es gerade Privatmanager mit schmalen Budgets hart treffe, wenn so unvorhersehbare Ereignisse alles durcheinander würfeln würden. Zusätzlich habe er noch Stress mit den Politikern der Rheinstadt gehabt und für den 09.10. beispielsweise keinen Alkoholausschank genehmigt bekommen. Auch das ein Grund für die neuerliche Verschiebung.

Zum Umtausch bereits gekaufter Karten, sowie einer Entschädigungsaktion konnten wir bislang nichts in Erfahrung bringen, allerdings wurde eine offizielle Stellungsnahme samt Videobotschaft angekündigt, ebenso wie ein Relaunch der One Love Seite, der bis dato aber noch auf sich warten lässt.

Unterdessen meldeten sich aber schon die ersten verärgerten Gäste bei rap.de, die darüber nachdenken, gegen die Veranstalter eine Sammelklage einzureichen und die mehr als erbost über die schlampige Kommunikationspolitik der Festivalmacher sind. 

In diesem Sinne hoffen wir natürlich auf eine friedvolle Durchführung des Events zur Weihnachtszeit und sollte das One Love Festival tatsächlich wie geplant im Dezember stattfinden, könnt ihr auf jeden Fall mit Verlosungsaktionen in unserem Win-Bereich rechnen.

Weiterhin betonte Amin, dass auch im nächsten Jahr ein Festival stattfinden solle, unter Umständen dann sogar in vier Standorten in ganz Deutschland, wobei die Karten dann sogar nur noch 25 statt 33 Euro kosten sollen. Wenn das nicht versöhnlich stimmt. Wir bleiben am Ball.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here