Kid Cudi erklärt sich schuldig!

Die Drogeneskapden bekannter Rapper aus den Staaten scheinen momentan ja kein Ende zu nehmen. Fast täglich gibt es Neuigkeiten zu bevorstehenden, laufenden oder grade beendeten Verfahren wegen Drogenmissbrauchs oder Drogenbesitzes, wie zum Beispiel im Fall von T.I. oder Kid Cudi.
Letzterer hat nun einen weiteren Schritt auf dem richtigen Weg eingeschlagen, wie es scheint. Im laufenden Ermittlungsverfahren wegen Besitzes der Droge Liquid Cocaine, die im Juli nach einem heftigen Streit mit einer Frau bei einer Durchsuchung der Polizei bei ihm sicher gestellt wurde, hat sich Kid Cudi gegenüber der Seite TMZ.com schuldig bekannt und Reue gezeigt. Cudi, der bereits vor gut einer Woche den Drogen entsagte (wir berichteten), scheint geläutert. Dennoch wurde der Rapper, der mit bürgerlichen Namen Scott Ramon Seguro Mescudi heißt, zu zwei Tagen gemeinnütziger Arbeit und sechs Monaten auf Bewährung verurteilt.
Über seine Zeit in Untersuchungshaft sagte der junge Mann aus Cleveland der Seite rapradar.com anschleißend in einem Interview, dass er nie wieder ins Gefängnis wolle und aufgrund der 15 Stunden, die er dort ohne Essen, ängstlich, mit Schüttelattacken und ohne zu wissen wo er war, verbrachte, einen gewissen Respekt für seine Kollegen T.I. und Lil’ Wayne habe (T.I. war zwölf Monate wegen Waffenbesitz inhaftiert und Lil’ Wayne sitzt seit 8 Monate wegen Marihuana- und Waffenbesitz im Gefängnis – Anm. d. Verf.): „If I’m gonna be going to jail, I’m not gonna be doing this no more. Had a newfound respect for T.I. and [Lil] Wayne. I only spent 15 hours in there! I was scared straight, going through the shakes, having no food, being held captive. It didn’t matter who I was in the world.“ 

Bleibt nur zu hoffen, dass der sympathische 26-Jährige, der der Welt Clubbanger wie “Day’N’Nite“ oder “Memories“ beschert hat, auch beim nächsten Mal wenn es darum geht die richtige Entscheidung zu treffen, sich für die Variante entscheidet, die ihm das “Aufsammeln von Hundekot in Parkanlagen“ erspart.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here