Burnout bei Wyclef Jean?

So musste es ja kommen. Nachdem Wyclef Jean seit der haitianischen Erdbebenkatastrophe im Frühjahr die Inselhälfte praktisch auf eigene Faust retten wollte, folgt nun der große Kollaps. So berichten mehrere Hiphop Medien, der ehemalige Fugees Frontmann habe sich selbst mit Schmerzen im Brustbereich ins Krankenhaus einliefern lassen.In einem exklusiven Statement gegenüber allhiphop.com ließ er aber durchblicken, dass er lediglich ein wenig überarbeitet sei und man sich keine Sorgen machen müsse: „I’m doing fine, just over worked. I Thank every one for their outreach and prayers

Etwas deutlicher wurde ein Pessesprecher des Musikers, der erläuterte, Jean habe in den letzten Wochen mit  Schlaflosigkeit, jeder Menge Stress, den Besuchen verschiedener Kontinente, Klima- und Zeitzonenwechsel und schließlich der andauernden öffentlichen Aufmerksamkeit zu kämpfen gehabt.
Wyclef is currently suffering the effects of lack of sleep and stress, global travel, even the endless public eye, and has asked that his fans and supporters bear with him for the next several days as he regains his physical health and stamina.

Nach dieser langen Zeit, in der man permanent das Gefühl hatte, der 37 Jährige schlafe sowieso nicht, wäre es nur allzu nachvollziehbar, wenn der politisch engagierte Rapper sich vorerst zurück ziehen und sich eine Auszeit nehmen würde. Das sei aber gar nicht geplant, so der Pressesprecher, denn Wyclef arbeite zusätzlich gerade auf Hochtouren an seinem neuen Album.

Keine Pause also für den gebürtigen Haitianer, aber zumindest ein kurzes, wenn auch ungewolltes Time-Out im Krankenhaus, wo sich der gute Fast-Präsident hoffentlich mal ausschlafen kann. Alle halbe Jahre wird das doch nicht zuviel verlangt sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here