Naidoo & Savas planen Mega Event

Wie gestern auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin und Hamburg bekannt gegeben wurde, planen Xavier Naidoo und Kool Savas für Januar ein Mega Event der Extraklasse.
"Wir beaten mehr“ soll die Veranstaltung heißen, die eigentlich schon im Oktober stattfinden sollte, nun aber auf den 07. und 08. Januar 2011 verschoben wurde. Innerhalb von 24 Stunden werden die beiden O2 Worlds in Berlin und Hamburg bespielt, auch das eine logistische Großleistung.

Wie Naidoo während der Pressekonferenz, an der auch Marteria und Max Herre teilnahmen, erklärte, gehe es den beiden Initiatoren darum, ein künstlerisches Band zu flechten, in dem die bedeutendsten Rapper und Sänger deutschsprachiger Zunge zusammenarbeiten. So könne er sich vorstellen, dass die auftretenden Künstler untereinander Kollabotracks erarbeiten sollen, durch die dann die einzelnen Auftritte der jeweiligen Künstler ineinander übergehen könnten. Naidoo sprach in diesem Zusammenhang von einer "Künstlerkette“.
 

 
Das Lineup für die Veranstaltung liest sich dann auch eher wie das eines Festivals, handelt es sich hierbei doch um die Creme de la Creme der deutschen Black und Pop Musik.
Mit dabei werden sein Xavier Naidoo, Kool Savas, Jan Delay, Adel Tawil, Max Herre, Cassandra Steen, Söhne Mannheims, Joy Denalane, Azad, Sido, J-Luv, das Bo und noch weitere Überraschungsgäste. Karten soll es ab Euro 42,50 geben.

Kool Savas verwies in diesem Zusammenhang auf den Community Gedanken, den es schon immer, aber vor allem in der frühen Hip Hop Bewegung gegeben habe. Er verwies darauf, dass bei diesem Event Multiplatin-Künstler zusammen mit Musikern auftreten, die nicht ganz so gut verkaufen. Insofern könnten auch diese von der Veranstaltung profitieren.

Max Herre betonte, dass es hier zwar um deutsch-sprachige Künstler gehe, weniger aber darum, ob diese auch deutscher Herkunft sind. Auf die Nachfrage, was er von der aktuellen Immigrationsdebatte halte, verwies der Stuttgarter auf die Erfolge in der Hip Hop Kultur, wo schon immer ein starker, verbindender Charakter vorherrschte. Wörtlich sagte Herre: "Ich denke, dass wir hier schon sehr viel weiter sind als die Diskussion, die gerade geführt wird.

Trotz allem, so stellte Naidoo klar, stehe an diesem Abend der Umgang mit der deutschen Sprache im Vordergrund, weswegen diese auch der "eigentliche Star“ der Abende sei.

Robert Lübenow, der die Pressekonferenz leitete, beantwortet die Frage, warum sich ausgerechnet O2 für diese Aktion stark mache dahingehend, dass es sich beim anvisierten Line-Up um "faszinierende Künstler“ handeln würde, weswegen O2 selbstverständlich Interesse daran gehabt habe.
Naidoo ergänzte diese etwas schwärmerischen Aussage eher pragmatisch und verwies darauf, dass er und Savas lange und beharrlich an der "Tür gescharrt“ hätten, um die Veranstaltung mit diesen Partnern durchzuziehen.

Neben den beiden Konzerten in Hamburg und Berlin soll es denn  auch noch weitere Veranstaltungen geben und die Termine im Januar seien nur als Auftaktveranstaltungen für andere Aktionen und Events zu werten.
So sind Kool Savas und Xavier Naidoo wohl augenblicklich quer durch Deutschland unterwegs, um von den verschiedensten Produzenten auf den unterschiedlichsten Levels, Beats für das Projekt einzusammeln. Schließlich sei den teilnehmenden Künstlern auch noch die Liebe für gute Beats zu eigen, weswegen die Veranstaltung ja auch "Wir beaten mehr“ heiße.

Die Reise von Xavier Naidoo und Savas wird offensichtlich auch auf Video festgehalten und so wie sich das anhörte, soll es dazu einer Art Dokumentarfilm geben.
Genaueres wollten und konnten die beiden Künstler allerdings noch nicht verraten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here