Obama in Rap Video?

Auch wenn er es nicht ist, lustig ist es trotzdem und Ähnlichkeiten sind auf jeden Fall vorhanden.
Mehrere amerikanische Internet und Bloggerseiten haben gestern berichtet, dass sie Barack Obama in einem Rap Video der Gruppe Tag Team aus dem Jahre 1993 entdeckt haben wollen.
Nun, ganz von der Hand zu weisen ist das nicht, hat sich die Hip Hop Welt ja unnatürlich stark gefreut, als der junge Senator aus Illinois im November 2008 in das höchste Amt der Vereinigten Staaten gewählt wurde.
Manch einer sprach davon, dass die Generation Hip Hop nun also auch im Weißen Haus angekommen sei und ihren eigenen Präsidenten habe.Aus diesem Grund wäre es nur natürlich, wenn das Pressebüro des Präsidenten ein Statement dazu abgeben würde, dass Herr Obama selbstverständlich Statist in diesem Video gewesen ist. Schließlich lässt sich der Herr im Video ja weder von seiner Praktikantin einen blasen noch ist er offensichtlich Alkoholiker (was ja bei ehemaligen Präsidenten durchaus schon mal vorgekommen ist) sondern telefoniert lediglich mit einem überdimensionalen Mobiltelefon. Aber auch das ist für das Jahr 1993 nichts ungewöhnliches. So sahen die Dinger halt damals aus.

Für den eigenen Beweis mit den eigenen Augen checkt Minute 1:01 von „Whoomp there it is“ und überzeug Euch selbst oder vom Gegenteil.

Ganz andere nämlich klare und eindeutige Worte findet Barack Obama hingegen für den Ölkonzern BP, wobei das B bekanntermaßen nicht mehr für Britisch sondern für Beyond steht. 2004 beschloss der Multi die Namensänderung und versuchte sich so ein etwas grüneres Image zu verpassen.
Dieser Imagewechsel scheint nun an 2.000  Litern Öl zu scheitern, die pro Minute in den Golf von Mexiko strömen. Zwar bezweifelt niemand, dass BP mit aller Kraft versucht, das lecke Bohrloch zu stopfen, nichtsdestotrotz steuert die Welt auf eine der größten Umweltkatastrophen der Menschheitsgeschichte zu.Barack Obama scheint nun deshalb auch der Geduldsfaden zu reißen und in einem Interview mit dem Fernsehsender NBC äußerte er sich, dass er schon vor über einem Monat im Katastrophengebiet gewesen sei und mit Verantwortlichen gesprochen habe, um zu wissen, so der Präsident wörtlich: „Whose ass to kick?

Auch diese Deutlichkeit der Sprache ist vielleicht ein Beleg dafür, dass Herr Obama tatsächlich der Hip Hop Generation entsprungen ist. Yo!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here