Fler will sido dissen

Wenn berühmte Rapper sich nach einer längeren Zusammenarbeit und Freundschaft voneinander trennen, läuft das sehr oft scheinbar so ab: Öffentlich wird verkündet, dass man sich im Guten getrennt habe und nachdrücklich wird betont, dass es keinen Beef geben würde. Dann fallen ein paar missverständliche Worte in Songs und Interviews, irgendwann kommen dann kleinere Sticheleien dazu. Umfeld und vor allem Fans werden von Tag zu Tag ungeduldiger und fordern irgendwann vehement Rache. Das Ganze schaukelt sich dann langsam und meist sinnloserweise so hoch, dass sich schlussendlich die alten Freunde doch noch in die Haare bekommen und dissen und zwar dann so richtig persönlich beladen und voll unter die Gürtellinie. Das freut dann natürlich die Fans, die vor dem Computer euphorisch die Arme in die Luft werfen und „endlich wieder Beef“ schreien. Hinter den Kulissen ist das aber gleichzeitig sehr belastend und anstrengend für alle Beteiligten.Das haben z.B. die Rapper Fler und Bushido ja am eigenen Leib erfahren. Beide stellten nach der Versöhnung mehrmals fest, dass die gegenseitigen Beleidigungen sehr geschmerzt hätten und ihr gemeinsamer Streit stark von außen beeinflusst gewesen sei. Das hätte doch alles gar nicht so sein müssen.
Diese Erkenntnis hält Fler nun allerdings nicht davon ab, einen ähnlichen Streit auch mit sido zu  führen. Gegenüber der Bravo Hiphop Special gab der deutsche Badboy an, auf das Vertauschen der Zeile bei „Testament“ im Unplugged des Ex-Maskenmannes antworten zu wollen. Hier hieß es nämlich statt Fler bekommt meine drei goldenen Platten./ Egal was andere sagen du standst nie unter meinem goldenen Schatten“ nun Fler bekommt nix. Da muss ich euch enttäuschen./ Er hat doch alles was braucht bei seinen neuen Freunden.“
Diese Äußerung veranlasste nun wiederum Fler, ein Lied auf sein neues Album Flersguterjunge zu packen, in dem ganz Aggro gedisst wird. Außerdem soll nun sogar noch ein extra sido-Disstrack mit Video kommen.

„Im Text wird ganz Aggro Berlin gedisst: Sido und B-Tight, außerdem Spaiche, Specter und Halil, die Eigentürmer der Firma.(…)Der Track hieß ‚‚Aggro“.(…)Ich hab mich entschieden, den Track auf mein neues Album “Flersguterjunge“ zu nehmen. Nachdem ich Sidos Diss auf seinem “Unplugged“ – Album gehört habe. Unter dem Titel ‚‚Alle gefickt“, in einer überarbeiteten Version. Wegen der Ansage gegen mich werd ich auch noch mal mit Bushido ins Studio gehen und einen ganz neuen Diss-Track gegen Sido aufnehmen. Bushido wird den Beat machen, und wir wollen auch ein Video dazu drehen. „

Nun könnte man sich fragen, ob es denn nicht ganz schön übertrieben ist auf zwei Zeilen, die nicht mal klar als Diss erkennbar sind, mit ganzen Songs zu antworten.
Genau die selbe Frage stellte dann auch Falk von Mixeryrawdeluxe im aktuellen Fler Interview. Fler stellte dann allerdings klar, dass die Zeilen lange nicht der einzige, sondern nur der letzte Grund für einen Diss Song waren. Schon im Vorfeld habe es nämlich im Hintergrund diverse Vorfälle gegeben, die allerdings  nicht öffentlich gemacht werden sollen.
Der Hauptgrund aber sei, dass sido nach sechs Jahren Freundschaft einfach nicht mehr ans Handy gehen und auch ansonsten die gemeinsame Zeit mit Fler verleugnen würde.

Man muss dem Partner von Bushido ja wirklich zu Gute halten, dass er sich bis jetzt immer neutral bis positiv über seinen alten Labelkameraden geäußert hat. Desöfteren ließ er ja sogar durchblicken, gerne wieder etwas mit ihm zu tun haben zu wollen. Nun allerdings klingen die Äußerungen des  offensichtlich sehr enttäuschten Rappers dann doch anders.
Ein Treffen zum Beispiel würde auch von Flers Seite heute ganz sicher nicht mehr zu Stande kommen, da er alles, was sido heute darstellen würde, als peinlich und unauthentisch empfinde. Damit könne er sich nicht blicken lassen, betonte der Rapper im Gespräch.

Hier der Interview Ausschnitt:

Naja, hier gibt es jedenfalls schon ein Snippet aus Hörproben vom Flerguterjunge Album, in dem man auch bereits Zeilen, die offensichtlich gegen den Ex-Maskenmann gerichtet sind hören kann. Unter anderem solle sido doch Flers Nummer löschen und es heißt: „Mal Kiffer, mal Popstar, mal Westler, mal Ostler/ Egal was du bist. Du rappst wie ein Opfer“
Ach Mann. Das ist doch irgendwie alles sehr schade.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here