Peter Fox für 5 Echos nominiert

Ein Countdown auf der offiziellen ECHO-Seite zeigt es an. Noch 13 Tage bis zur offiziellen Preisverleihung im Berliner Kongresszentrum am Funkturm.

Als Showacts sind mittlerweile folgende Acts bestätigt, unter denen sich neben der schwergewichtigen Gossip Sängern Beth Ditto auch zahlreiche Künstler aus der diffusen Black Music-Urban Welt befinden. So können am 04.03. Xavier Naidoo, Sade, Rihanna und Jan Delay bewundert werden und dürfen sich die Bühne mit dem notorischen Robbie Williams teilen.     

Im Vergleich zu den letzten Jahren wird der Bereich Rap und Hip Hop umbenannt in die etwas sperrige Kategorie Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration National und International – Hip Hop/P….. und den Rest kann man leider nicht mehr lesen, weil da das Fenster der Echo Seite nicht mehr ausreicht.
In dieser Sparte sind dann auch Künstler wie Sido, Culcha Candela, Eminem, Jan Delay und Peter Fox nominiert.

Peter Fox hat zwar im Vorjahr schon drei Preise für sein Album "Stadtaffe" eingesammelt, unter anderem auch in der Kategorie Hip Hop/Urban. Dieser Umstand hinderte die Deutsche Phonoakademie aber offensichtlich nicht daran, den roten Peter in diesem Jahr wieder für insgesamt 5 Echos vorzuschlagen.

Anscheinend wirkt die künstlerische Krise der Musikindustrie so stark, dass der SEEED Frontmann, zwar für seine DVD, aber im Endeffekt auch mit einem zwei Jahre alten Album, gute Chancen hat, auch in diesem Jahr die Auszeichnungen als ‚Bester Live-Act National‘, ‚Beste Musik-DVD-Produktion National‘‚Bestes Video National‘ und vorallem für "Bestes Album"  zu gewinnen.

Wir wünschen dafür auf jeden Fall viel Glück, auch wenn wir die Hoffnung nicht aufgeben, dass Sido oder Eminem als einzige verbliebene echte Rapper vielleicht auch noch einen Blumentopf gewinnen könnten.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here