Savas bei Fiddy

Neben Bushido, Eko Fresh und natürlich den Orsons, ist es nun einem weiteren Rapper gelungent, von der US-Rap-Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Kool Savas, dessen zahllose Feature-Parts zumindest in Deutschland für Begeisterung sorgten, hat es nun in das Zentralorgan für 50 Cent-Angelegenheiten geschafft, dort gibt es einen Eintrag über den "German Artist Kool Savas“.

Freilich werden dort nicht unbedingt die Errungenschaften des deutschen King Of Rap angepriesen, vielmehr geht es um dessen Featuregast 40 Glocc, der auf dem Song "Charisma“ zu hören ist, der wiederum auf "John Bello Story 2“ veröffentlicht wurde. Das dazugehörige Video fand nun seinen Platz im Blogportal von 50 Cent und wurde von amerikanischen Lesern zunächst eher argwöhnisch beäugt.

"Now who is this bruno dude real talk“, schrieb ein User mit dem Namen "marvin r wood“ und "RealLosAngeles“ äußert größtes Unbehagen über einen deutschen Rapper und fordert einen "Latino oder Afrikaner“: "40 STILL MY FAVORITE WEST COAST ARTIST BUT THAT GERMAN SHIT, COMMON ! YOU SERIOUS! GET A LATIN ARTIST OR ONE FROM AFRICA BUT GERMAN???? NA IM GOOD!“

Neben einigen deutschen Postern wie "markus“, schienen sich aber nach und nach einige der Amerikaner für Herrn Yurderi erwärmen zu können. Ein gewisser "Pito", der eine Schwäche für Bandanas vor dem Mund hat, schrieb "dis shit is hot but i dont understand wat the fuck that guy is saying lol“ und der User "majestic“, selbst Rapper und mit den Verhältnissen der deutschen Rap-Szenen bestens vertraut, schrieb "kool savas is really one of the most respected rappers in germany, i dont really know what he be saying but sounds better than that bushido guy“.

Und während Savas sich somit auf seinen Durchbruch in Übersee vorbereiten kann, geht 50 Cent himself wiederum in Deutschland auf große Promo-Tour.
Seinen ersten Zwischenstop machte er in Köln, besser gesagt, in Kölns größtem Bordell, dem Pascha. Dort trat der Rapper vor einem exklusiven Publikum, allesamt Gewinner eines Gewinnspiels des Radiosenders "bigFM“, auf. Sogar das Nachrichtenmagazin "stern“ berichtete über das Event, bei dem nur 200 Gäste und ein paar Animierdamen geladen waren.


 
Nach dem Konzert gab es noch eine Frage-Antwort-Runde: Alle Fans glücklich, läuft doch!

Ob der Morgenhans, immerhin das Aushängeschild des Senders, dort war und die Anwesenden mit seinen heiteren Scherzen unterhielt, konnte bis jetzt allerdings nicht bestätigt werden.