Fifty unterstützt Ricky Ross

Was macht dein engagierter Feind, wenn er lange genug direkt gegen dich geschossen hat? Richtig, er unterstützt andere Leute, die dich auch hassen. Und seien wir ehrlich, wer hat die Feinheiten des gepflegten Beefs mehr drauf als unser bester Freund aus New York, 50 Cent? Da die Fehde zwischen ihm und Rick Ross sich bereits ermüdend lange hinzieht und eigentlich auch schon alles gesagt wurde, lehnt sich Fiddy nun in seinem Chintz-Sessel zurück und lässt andere machen. Natürlich nicht, ohne bei der finalen Zerstörung seines Gegners Hilfe anzubieten.

Ricky Ross, ehemaliger Drogenkönig und nun seit längerem Gefängnisaufenthalt wieder auf freiem Fuß, hat mit dem Mann, der sich seines Images und seines Namens bemächtigt hat, nämlich ebenfalls ein Hühnchen zu rupfen. Dementsprechend überrascht zeigte sich der geläuterte US-Amerikanerin einem Interview in der Radioshow "Eric B. And Friends" darüber, dass der Hustler aus Miami noch nicht versucht hätte, ihn zu erreichen. Dafür ging direkt nach seiner Freilassung ein Anruf von dessen Rap-Kontrahenten Nummer Eins ein: 50 Cent.

"50 Cent called me the day I got out and let me know if there was anything I needed to just let him know. I don’t know how he got my cell but the morning I got out he called me and expressed his support.” Wir glauben, dass es sich hierbei nicht um Nachbarschaftsgefälligkeiten wie das Verleihen von Mehl oder das Hüten der Katze handelt, sondern dass Fifty mit diesem Move das nächste Level des "9-fach Angeschossener vs. ehemaliger Gefängniswärter"-Streits anstrebt. Schließlich verbrüderte sich Curtis Jackson in der Vergangenheit schon mit den Ex-Freundinnen von Rick Ross.

Wir sind gespannt, was sich da in Zukunft noch so tut, ein ganz anderer Fall, der die HipHop-Welt in letzter Zeit beschäftigte, ist hingegen abgeschlossen. Shyne wird am 28. Oktober 2009, sprich heute, endgültig in sein Heimatland Belize abgeschoben. Grund dafür ist die Beteiligung des Rappers bei einer Schießerei vor zwölf Jahren, in die unter anderem auch P. Diddy und dessen damalige Freundin Jennifer Lopez involviert waren. Mehr über die Hintergründe und Begleitumstände gibt es in unserer ausführlichen Berichtserstattung zum Fall (bitte klicken).

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here