Jay-Z: Intelligent oder doch nur feige?

Ob man in hundert Jahren wirklich noch über Jay-Z spricht, mag fraglich sein, eine Sache wird es aber auch 2587 noch geben: Streit. Glauben wir 50 Cent,  ist das Austragen von ebendiesem eine der wenigen Schwächen des omnipotenten und immens erfolgreichen Jigga.
Fitty wirft dem Mann aus Brooklyn vor, dass dieser im Falle von Auseinandersetzungen angeblich immer seine Labelkollegen vorschicken würde, wodurch er sich in einem "Sicherheitsfeld" bewege, was laut 50 aber wiederum nur ein weiterer Beweis von Jay-Zs Intelligenz sei:

"Jay is a really smart guy. He’ll analyze other people and other things that they’re doing and not actually look at what’s happening to him and his transitions. Right now, he’s in this really safe space. He created this safe aura — it wouldn’t be like that if he handled his issues himself. He’s a piece of work, he always puts somebody in front of him. When Jada came for him, he put Beanie in front of him and Beanie went back and forth with Jadakiss. When Cam came for him, he put Tru Life in front of him and they went back and forth and he just didn’t compete.", so der ehemalige Eminem-Schützling im Interview mit Gina Torres.

Ob 50Cent bei diesen Ausführungen den Nas vs Jay-Z Schlagabtausch ganz einfach vergessen hat und Beanie Sigel es Jay-Z nach wie vor übel nimmt, im Kampf mit Jadakiss als Schutzschild missbraucht worden zu sein, wissen wir leider nicht. In jedem Fall performte der Rapper bei einem Konzert der Brooklyner Rap-Legende in Philadelphia und rief kurz vor dem Verlassen der Bühne: "Love y’all, Philly. This is my muthafuckin‘ house. I run this town tonight!"

Jadakiss war auch noch irgendwie dabei und das Video gibt es hier:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here