Big Derill Mack – Friedhof der Kuschelrapper

MOR-Gründungsmitglied, B-Boy bei den Flyings Steps und Spitter vom Dienst. Bei so vielen Verdientsten für HipHop sind auch mal 7 Fragen angebracht. Big Derill Mack hat sein neues Album "Friedhof der Kuschelrapper" herausgebracht und sprach mit uns über die gute, alte Zeit, Tequila und sein neues Label "Suppe inna Puppe". Außerdem zeigen wir euch sein neues Video. Brrrrat!
rap.de
: Wer ist für dich ein "Kuschelrapper" und warum?
Derril : Kuschelrapper sind für mich in erster Linie natürlich die, die Schmusezeugs rappen und so tun‘,  als ob es ihnen gut  gehen würde. Schmusezeug kann man seiner Freundin vorspielen, aber nicht veröffentlichen, nur wenn es wirklich gute Musik ist, die es ja kaum in Deutschland gibt!
rap.de
: Breakst du noch? Wie geht der Crack Tanz?

Derril : Ja, Ich bin wieder am Electric Boogie, dank YouTube weiss ich wieder was so auf’m neusten Stand ist ich geh jetzt auch viel auf Partys, wo so Old School-Mucke gespielt wird und geh dann bis 8 uhr Morgens ab. Bis ich rausgetragen werde. Den Cracktanz haben B-A.D.I und ich zusammen erfunden. Er ist schwer zu beschreiben. Wenn man Crack raucht, geht es von ganz alleine aber das is‘ ja ungesund, also egal wie du tanzt, Hauptsache, es sieht scheisse aus! Das is‘ der Cracktanz.
rap.de: Könntest du 46 Tequila trinken, ohne zu sterben
?
Derril: Ich muss euch enttäuschen leider kann ich das nich mehr, jetzt würde ich sterben. Vor ein paar Jahren war ich noch in Übung, aber jetzt habe ich was Besseres. ich trink nur noch Benzin von der Aral. Is‘ auch billiger!
rap.de: Du bist ja bei "Suppe inna Puppe" gesignt. Wie sieht eigentlich eure Labelphilosophie aus? Was bedeutet der Name? Achja, und was hat es mit diesem Ziegenmann-Zeug auf sich und damit, dass du immer Fleisch jagen musst?
Derril: Suppe inna Puppe war eigentlich ein Video-Projekt von Kralle und G-Hot, das sich dann mit der Zeit zu einem Label entwickelt hat. Wir haben halt immer viele Frauen am Start, da bietet es sich ja an, ein bisschen die Cam zu schwenken. Das is‘ auch unser Motto: "Frauen glücklich machen und das Leben leben, so gut wie es geht. Wir machen kein‘ Gangstarap oder so, sondern Rap der einfach frei ist. Der Ziegenmann is‘ Kralle
rap.de: Du warst MOR-Gründungsmitglied. Damals noch als Breaker. Wie bist du mit Savas und den anderen zusammen gekommen?
Derril: Ja, die schöne Frage beantworte ich immer gerne. Aaaalso, ich hab damals, ’97 im Hip Hop-Haus in Steglitz einen Breakdancekurs gegeben. Dort hat Savas auch ein‘ Rap-Kurs gegeben und so lernten wir uns kennen. Ich hörte ihm immer zu und fands krass, weil er konnte rappen auf deutsch, was ein Ami rappt. Ich hab sonst nur Ami-Rap gehört, ausser vielleicht mal Torch, weil ich die Alte Schule-Platte hatte. Wir haben zusammen geschrieben, aufgenommen, gechillt usw. Aber dann musste ich wieder breaken. Die anderen von MOR lernte ich natürlich durch ihn kennen, mit denen bin ich heute noch sehr gut befreundet.
rap.de: Warum bist du bei Flying Steps ausgestiegen, schließlich wart ihr Breakdanceweltmeister?
Derril: Es gab Streit. Mehr kann ich dazu nicht sagen…
rap.de: Wie geht es weiter? Was machst du in 15 Jahren?
Derril: In 15 Jahren werd‘ ich rappen, breaken. Das volle Programm, wenn es noch geht! Naja, nicht wirklich. Eher Familie und so. Finde ich gut sowas, wenn man nach Hause kommt und da Jemand auf einen wartet.
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here