Gesetzesinitiative erfolgreich

Die wichtigste Famile der Welt heißt weder Gates noch Kennedy noch Obama, sondern West.

Nicht nur, dass Kanye West zur einflussreichsten Stilikone der neuzeitlichen Rap-Welt aufgestiegen ist und neuerdings indische Erleuchtung sucht, nun wurde auch eine Gesetztesinitiative, die den Namen seiner Mutter Donda trägt, in Kalifornien offiziell als Gesetz verabschiedet.

Yolanda Anderson, eine Nichte von Donda West, brachte im Februar 2008 eine Gesetzeseingabe auf den Weg, in der festgelegt wird, dass Patienten, die sich einer Schönheitsoperation unterziehen, zuvor einen medizinischen Check und eine Einwilligungserklärung leisten müssen.

Donda West starb im November 2007, mit 58 Jahren an den Folgen einer Schönheitsoperation. Die Professorin im Ruhestand unterzog sich dem eingriff ohne Einwilligungserklärung und ohne dass sie auf ein bereits existierendes Arterienleiden untersucht worden wäre.

Nach mehreren vergeblichen Versuchen und einem Veto des Gouverneurs von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, gelang es Yolanda Anderson und ihrem Team doch, das Gesetz im September zur Abstimmung zu bringen und am 12. Oktober wurde das sogenannte "Donda West Law" dann auch offiziell verabschiedet.

"Dieses Gesetzt wird Leben retten“ sagte Wilmer Amina Carter eine sogenannte Assembleywoman, die mit über den Gesetzentwurf beriet, und betonte, dass viele Menschen sich ohne ausreichende medizinische Vorsorge operieren lassen würden. Dies würde durch das neue Gesetz nun verhindert werden.

 
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here