Lil‘ Boosie goes Bau

Es scheint insbesondere in den USA beinahe täglich neue Nachrichten aus der "Rapper geht ins Kittchen"-Ecke zu geben. Und so müssen wir auch jetzt wieder verlauten lassen, dass ein US-Rapper für die nächste Zeit authentische Zeilen aus dem Leben hinter Gittern schreiben kann. Lil‘ Boosie heißt der gute Mann, der jetzt wegen Bestechung und früherer Verfahren für zwei Jahre ins Gefängnis kommt. Boosie, der bei Pimp C. unter Vertrag stand, wurde schon vor geraumer Zeit wegen den Klassikern Drogenbesitz, illegalen Waffenbesitz, Widerstand gegen die Staatsgewalt vor Gericht geladen. Anscheinend versuchte Lil‘ Boosie sich nun aus der Affäre zu ziehen, in dem er einem Staatsdiener Geld anbot, um das Verfahren zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Lil‘ Boosie selbst bestreitet den Bestechungsversuch.

"Officer just lied and he said I told him I pulled out a big roll of money. They tryna blow it up to turn the judge against me. That’s just a lie. I always have a big wad of cash and three credit cards, too."

Boosie sagte auch, dass das Polizeisystem von Louisiana etwas persönlich gegen ihn habe:

"In Baton Rouge we got a crooked court system. And I’m a target down there you know. I’m not even a convicted felon — it’s getting bigger and bigger you know, they putting things on the news. They showing me on the news doing all kind of other stuff not showing the good side I do. All my giveaways to the community and things like that. It’s just a hick town, you know, and I’m in it… Everywhere I go they pulling me over they hacking me up. About a year ago they came in my house for nothing, just kicked the door, shot bombs in the house. I got kids in my house and everything. Who the hell give you permission to shoot bombs in the house?"

Trotzdem sollte Boosie jetzt erstmal die Füße stillhalten, denn bei guter Führung kommt er bereits nach einem halben Jahr frei.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here