Lil‘ Mama zeigt Reue

Es scheint so, als würden die VMA’s noch einen langen, ansehnlichen Rattenschwanz an Mini-Skandalen nach sich ziehen. Da wäre einmal Lil‘ Mama, die sich während des Auftritts von Jay-Z und Alicia Keys auf die Bühne schmuggelte, ein paar Sekunden herumtanzte wie ein Weberknecht und ihren Auftritt mit einer B-Boy-Pose beendete. Jay-Z und seine Duettpartnerin Keys gaben sich unbeeindruckt, lediglich einmal trat Jigga nach der kleinen Mama um sie von der Bühne zu verscheuchen. Jetzt gab sich Lil‘ Mama reumütig und erklärte, sie wollte einfach nur New York feiern und hatte gehofft, dass es Jay-Z auch so gegangen sei.

"I would never get up there and try to disrespect Jay-Z or take a moment that someone else created and try to live it. I’m too original for that and I respect him too much for that. To Jay in particular, as a Brooklyn native — who I am also — in that moment it was nothing but respect and honor…It was a joyous moment. Whenever we share happiness or a celebration takes place, usually it’s graceful, it’s never to disrespect. I never meant any harm. I was enjoying myself and I was enjoying his performance. I got love for him and I love you, Jay-Z"
 

 

 

Jay-Z selber tut das, was er in solchen Fällen immer zu tun pflegt—Er schweigt. Fabolous und Bow Wow twitterten jedoch vergnügt über Lil‘ Mamas Auftritt.
 

 "The lil mama incident is so fuckin hilarious, i cant look at it no more. seriously. shit got me in tears laughing. i mean… im speechless"

 

Und während sich die beiden noch in ihren Sesseln lümmelten, zog Diddy es vor, auf die Piste zu gehen. Problematisch wurde es jedoch, als ein Polizist versuchte, den Trubel, den Sean Combs verursachte, aufzulösen. Dabei erkannte er Diddy nicht, und begann, ihn anzubrüllen.

 

Das konnte der Bad Boy-Labelchef nicht auf sich sitzen lassen, und schrie den Gesetzeshüter ebenfalls an.

"Turn down your fucking Voice, when you talk with me, I’m am man like you“

 


 

Der Polizist war wenig beeindruckt, und sagte, es sei ihm scheißegal sei, wer er sei. Das brachte Diddy nun vollends zum Ausrasten, weswegen er den Polizisten einen "Motherfucker" nannte. Ob diese unschöne Bezeichnung ein Nachspiel für Diddy haben wird, ist nicht klar, seinen Partyabend konnte er jedenfalls unbeschadet fortsetzen.

 

Nicht ganz so unbeschadet ist Kanye "Richard Wagner“ West, der nach Angaben von Freunden schwer suizidgefährdet ist, ergangen. Seit seinem Auftritt, bei der er die Siegesrede der 19-Jährigen Gewinnerin Taylor Swift unterbrach, ergießt sich Häme aus aller Welt über den Musiker.

Wir sagen das, was man in seiner Hilflosigkeit allen Depressiven sagt, "Kopf hoch, das wird schon wieder!"

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here