Toxik äußert sich zu Bushido

In einem Blog-Beitrag hat hiphop.de-Chefredakteur Tobias "ToxikKargoll am Wochenende Stellung genommen zu den schweren Anschuldigungen und Beleidigungen, die von Bushido im letzten rap.de Interview getätigt wurden.
So nannte ihn der Rapper einen "Schw***lutscher“ und sprach ihm jegliche Kompetenz ab. Außerdem erklärte er in dem interview, dass er nicht wünsche, dass diese Seite über ihn berichte und er mit "Toxik“ telefoniert und ihm dies auch gesagt habe.

In einer sehr moderaten Stellungnahme äußerte sich nun der angesprochene Chefredakteur "Toxik“ zu den Vorwürfen und widersprach vor allem der Darstellung der beiden Telefonate, die er in dieser Angelegenheit mit Bushido geführt habe. Vor allem widersprach "Toxik“ der Darstellung des Rappers, nachdem dieser sagte, er hätte den hiphop.de-Chef schon am Telefon beschimpft. An diese Beschimpfungen könne sich "Toxik" nicht erinnern und wies darauf hin, dass man im ersten Gespräch eine durchaus konstruktive Position gefunden habe, während das zweite Gespräch, so wörtlich, "zwischen professionellem Austausch der Standpunkte und seltsamen Tiraden [schwankte].“ Bushido soll "Toxik“ aufgefordert haben, respektlose News zu unterlassen und abfällige User-Kommentare über seine Person, zu löschen.

Diesen Forderungen widersprach der hiphop.de Chef selbstverständlich und wies in seinem Blog darauf hin, dass seine Seite auch weiterhin  keine Meinungsbildung vornehmen wolle, und dass er sich nicht berufen fühle, Rapper in irgendeiner Form zu battlen. hiphop.de biete, so "Toxik“, "eine Plattform, die die User mit Infos, Hintergründen, Unterhaltung, Musik und Videos versorgt. Meinungen bilden sich bei Hiphop.de vor allem in Deutschlands größter Musikblog Community, im Forum und in Kommentaren.

Zum Schluss des Blogs bemerkt Kargolll vollkommen zu recht: "Öffentliche Personen müssen mit Reaktionen der Öffentlichkeit leben.“  Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here