Berliner Hip Hopper gegen Armut

Kommenden Samstag ist es wieder so weit: Die zweite HipHop Charity Jam wird veranstaltet. Statt wie letztes Jahr am U- und S-Bahnhof Jannowitzbrücke, findet die Veranstaltung dieses Jahr in der Lokalität “Huxleys Neue Welt“ am U-Bahnhof Hermannplatz in Berlin statt und soll mit seinen Einnahmen das deutsche Kinderhilfswerk unterstützen.

Damit viel Geld in die Kassen fließt, um später gegen Kinderarmut, Diskriminierung und Gewalt eingesetzt werden zu können, wollen 15 Liveacts, zwei Danceacts und drei DJs ihr Bestes geben und die Gäste ab 19 Uhr mit gutem HipHop unterhalten – all das von Künstlerseite aus natürlich unentgeltlich. Performen werden unter anderemdie Jungs von sido’s eigenem  Label  “Sektenmuzik“ sowie die Berlinutz, Hammer und Zirkel, RapForceBerlin und Original Ghetto Sound. Für die Tanzeinlagen werden wiederum die vierfachen Weltmeister Flying Steps sorgen.

Auch für anderweitige Unterhaltung ist gesorgt, Comedian Markus Majowski wird nämlich seinen ersten selbstgeschrieben Rap präsentieren.

Neben der Unterstützung aus dem HipHop Lager sind auch Politiker verschiedener Parteien eingeladen, um das Event zu supporten, darunter auch Bundesaußenminister und Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier (SPD), der sich zum Thema Kinderarmut  im Grußwort für die Veranstaltung folgendermaßen äußerte: “Kein Kind, kein Jugendlicher darf in unserer Gesellschaft ausgegrenzt werden. Armut darf in Deutschland für junge Menschen kein Thema sein und jeder sollte die Möglichkeit haben, sich frei zu entfalten.“

In diesem Sinne hoffen wir natürlich, dass möglichst viele von Euch am 5. September den Weg ins Huxleys finden.
 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here