Festnahmen im Fall Xatar

Knapp einen halben Monat nachdem die Entourage des Köln-Bonner Rappers Xatar nach einem Konzert in Korbach beschossen wurde, hat die Polizei jetzt zwei männer unter dringendem Tatverdacht festgenommen.
Wie der Internetdienst Ad-Hoc-News berichtete überwältigten SEK-Beamte einen der mutmaßlichen Schützen, einen 22-Jährigen jungen Mann, in seiner Frankfurter Wohnung. Er wird verdächtigt in den frühen Morgenstunden des 16.08.2009, mehrmals auf den Mercedes geschossen zu haben, in dem sich ein Cousin von Xatar und der Bruder seines DJ’s befunden haben.

Der Mann gestand die Tat und gab an, dass er in der Nacht vor den Schüssen, Streit mit den Besuchern eines Konzerts in Korbach hatte, wo auch Xatar und Azad aufgetreten sind. Dort hätten ihn vier Insassen eines Mercedes, zu denen auch Xatar gehört haben soll, "massiv beleidigt“, was er als "gravierende Ehrverletzung“ empfunden habe.
Stunden später, gegen Morgen, hätten er und der 23-Jährige Mittäter dann das Auto auf der Autobahn wieder entdeckt und sich "spontan dazu entschlossen“, auf das Gefährt zu schießen. Eine Verfolgung des Wagens von Korbach aus, bestritt er allerdings.

Bei den Schüssen wurden der 22-jährige Fahrer und sein Beifahrer getroffen, die mit ihren Verletzungen sofort ins Krankenhaus gebracht wurden. Nach Polizeiangaben schwebte aber keines der Opfer zu irgendeinem Zeitpunkt in Lebensgefahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here