Ghostface macht R’n’B

“…and make that shit R&B, rap and bullshit yaknowhatI’msayin?”

So hörte sich das mal an, als man den Wu- Tang Clan nach R’n’B fragte. Heute sieht das etwas anders aus. Ghostface Killah, der auf unzähligen Alben kiloweise das weiße Pulver unter das bedürftige Volk gebracht hat, ließ nun gegenüber UnKut verlauten, dass er sich allmählich, mit seinen 40 Jahren, zu alt fühlt, um den Crack- Märchenonkel raushängen zu lassen. In Zukunft will der, schon immer R’n’B affine  Pretty Toney jedenfalls ruhigere Töne anschlagen und sich auch lyrisch den alltäglichen Problemen seines Lebens widmen.

"It’s my last album [for Def Jam ] so I wanted to do the album I always wanted to do. You gotta tell the fans that you not gettin‘ no younger here, we gettin‘ older! And everybody don’t sell crack no more, man. I don’t sell crack, yo. I ain’t movin‘ no bricks or none of that other sh*t. I ain’t shoot nobody in like since the early 90’s, man. How long you gonna be 40 years-old and actin‘ like you still sellin‘ cracks and you on the block and you doin‘ this and you doin‘ that when times is more serious, man. And the fans gotta stop bein‘ so dumb and ignorant, and know it’s time to talk about grown-man situations. Sh*t that happen in the real life, inside your household, your love life, your personal life, that’s just like, ‚D*mn, it’s hard for a n*gga to get some money!‘ It might be so hard to get some money that your girl might wanna leave you someday because you ain’t get no money like you like you used to be gettin‘ money! Those are real situations, so I think it should start goin‘ back to songs that mean sh*t. All that other sh*t outside is just gonna keep us dumb, deaf and blind, yo, and we ain’t never gonna get nowhere."

Man darf jedenfalls gespannt sein, ob es dem Ironman gelingen wird, den Alltag eines vierzig jährigen Mannes lyrisch genauso anspruchsvoll und ansprechend zu verpacken, wie die geliebten Geschichten über das Drogengeschäft. Wer sich von den Live-Qualitäten des Rap-Opas überzeugen möchte, hat übrigens heute Abend im Berliner Dot Club die Möglichkeit dazu.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here